Rauchen aufhören mit Tabex! Ein Erfahrungsbericht

Rauchen aufhören mit Tabex

Rauchen aufhören mit Tabex. Heute habe ich einen speziellen Bericht über meinen letzten Selbstversuch für euch. Ich habe in den letzten Tagen und Wochen versucht das Rauchen aufzugeben. Nicht einfach so, sondern mit einer kleinen Pille namens „Tabex“. Ob es geklappt hat oder ob ich nach wie vor noch viel zu viel rauche erfahrt Ihr, um die Spannung zu erhalten, erst später in diesem Beitrag.

Es gab schon viele Versuche die ich auf mich genommen habe um das Rauchen aufzugeben. Leider immer ohne Erfolg. Wer Raucher ist, der weiß wie das ist. Ich kenne viele Nichtraucher die können sich das gar nicht vorstellen. Als Raucher aber, der vorhat aufzuhören ist jedes Mittel recht.

Gefunden habe ich Tabex über das Internet und war nach längerer Suche davon überzeugt es ausprobieren zu müssen. Zum einen wollte ich die tatsächliche Wirkung prüfen und zum nächsten den gesamten Vorgang hier in meinem Blog dokumentieren. So, genug der Vorworte. Fangen wir also an.

 

Was ist Tabex?

Bevor ich mit meinem Bericht beginne, möchte ich euch zuerst einmal ein paar Fakten über Tabex vorstellen.

Zu aller erst, hier die Beschreibung des Herstellers:

Tabex ® ist ein bulgarisches Produkt. Wirkstoff des Arzneimittels ist Cytisin – Alkaloid die in der gelben Akazien (Cytisus Laburnum L.) enthalten ist. Cystine hat eine ähnliche Struktur und Wirkmechanismen wie Nikotin und blockiert die Rezeptoren die eigentlich von den Nikotin-Molekülen besetzt werden. Somit wird das Auftreten von Entzugserscheinungen verhindert. Dies führt zu einer allmählichen Verminderung der typischen Raucher-geistige und körperliche Sucht nach Nikotin und die anschließende Einstellung des Rauchens ohne Nebenwirkungen zu haben.

Rauchen aufhören mit Tabex

Wie ich das also verstanden habe, setzt sich dieser Wirkstoff an meine Rezeptoren und lässt kein Stück Nikotin durch. Klingt doch schon mal ganz gut. Mir stellt sich nur die Frage wieso ein solches Wundermittel nicht in Deutschland vertrieben wird?

Wieso nicht Deutschland?

Kann es vielleicht sein das die Lobbyisten der Tabakindustrie hier mal wieder etwas zu viel zu sagen haben? Ich weiß es nicht und möchte auch nicht darauf eingehen. Immerhin soll es hier um meine Rauchentwöhnung gehen und nicht um Politik.

Tabex wird bereits seit Jahrzehnten zum Rauchen aufhören im Ostblock verwendet. In der DDR wurde es gern Aufhörwilligen Rauchern verordnet und feierte dort die ersten Erfolge. Auch im restlichen Ostblock ist es auch heute noch ein extrem beliebtes Mittel um Entzugssymptome des Rauchens zu mildern bzw. komplett zu eliminieren.

 

WICHTIGE INFORMATION!

Leider ist der Tabex Shop wohl nicht mehr ganz zuverlässig. Aus diesem Grund teile ich den Link nicht mehr. Dennoch möchte ich Dich nicht auf dem Trockenen sitzen lassen. Ich habe längere Zeit nach einer Alternative gesucht die hilft und keine negativen Wirkstoffe hat. Auf dieser Suche bin ich auf „SMOKSAN“ Kapseln gestoßen. Die Leute bzw. Ex-Raucher sind begeistert und empfehlen das Produkt als gute Tabex Alternative..

Das Beste an der Sache ist das Du SMOKSAN ganz einfach in Deutschland bei Amazon kaufen kannst. Anders als bei Tabex, das keine Zulassung in Deutschland hat und in Bulgarien bestellt werden muss.

Rauchen aufhören mit Tabex

Hier klicken und die „plantoCAPS® SMOKSAN+ aus der Apotheke“ Kapseln bei Amazon ansehen

 

 

 

Tabex und die Nebenwirkungen

Laut meiner Vorab Recherche ist Tabex äußerst verträglich. Die meisten Personen konnten keine Nebenwirkungen feststellen. Immerhin handelt es sich bei Tabex um ein rein natürliches Mittel. Die einzigen Nebenwirkungen die ich Recherchieren konnte sind:

Ich persönlich hatte im Verwendungszeitraum keine Beschwerden. Ich hoffe euch geht es da genauso.

 WICHTIG!

Menschen mit Bluthochdruck, fortgeschrittene Arteriosklerose, schwangere und stillende Frauen ist Tabex nicht zu empfehlen.

 

Tabex Kritik im Internet

Du wirst sicher festgestellt haben dass es im Internet einen Haufen Kritik zu Tabex gibt. Ich möchte Dich auf dieser Webseite auch nicht davon überzeugen das Zeug auszuprobieren. Ich möchte nur dass Du Dir eine Meinung bildest.

Oftmals wird als Gegenargument aufgeführt dass Tabex nicht ausreichend erforscht bzw. geprüft wurde. Das ist aber ein Punkt dem kann ich nur wiedersprechen. Bereits im Jahr 1968 gab es umfassende Studien zu Tabex in der DDR die eine sehr positive Wirkung auf den Rauchentzug darstellen und vor Allem keine extremen Nebenwirkungen feststellen konnten.

Ich kann Dir nur empfehlen Dir immer selbst ein Bild zu machen. Wenn Dich mein Bericht hier positiv anspricht, versuche es. Wenn nicht, dann lass es.

 

Richtige Tabex Anwendung

 

Die Kur selber ist für 25 Tage aufgebaut. Die meisten Menschen die ich gefunden habe konnten aber bereits früher aufhören die Tabex Pillen einzuwerfen. Die Einnahme findet über einen festen Plan statt und sorgt somit für eine optimale Erfolgsquote.

Einnahmeplan

  • Tag 1 – 3: 1 Tablette alle 2 Stunden (6 mal am Tag maximal)
  • Tag 4 – 12: 1 Tablette alle 2,5 Stunden (5 mal am Tag maximal)
  • Tag 13 – 16: 1 Tablette alle 3 Stunden (4 Tabletten am Tag maximal)
  • Tag 17 – 20: 1 Tablette alle 5 Stunden (3 Tabletten am Tag maximal)
  • Tag 21 – 25: 1 bis 2 Tabletten am Tag

 

Volle Aschenbecher sind Vergangenheit

 

Mit Tabex zum Nichtraucher

So, genug gefachsimpelt. Ab hier gibt es Eindrücke und Informationen zu meinem Rauchentzug mit Tabex. Hier meine persönlichen Daten:

  • Geschlecht: männlich
  • Alter: 34
  • Zigaretten / Tag: ca. 25 – 40 (ja nach Stressfaktor und Ausgehgrad)
  • Rauchen begonnen: Das erste Mal mit 11 Jahren, danach Umzug und Pause und mit 14 Jahren fest angefangen. (Wenn ich an das viele Geld denke.)

Ich habe mich zu 100% an die Tabex – Vorgaben gehalten die beilagen. Die genaue Einnahmemenge habe ich euch oben beschrieben.

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 1 – 2

In den ersten beiden Tagen hatte ich nicht das Gefühl weniger oder gar nicht rauchen zu wollen. Es ist ja auch klar. Fast jede Handlung in meinem Leben war bisher mit einer Zigarette verbunden. Ob es nun der Kaffee war oder einfach nur eine kurze 5 Minuten Pause. Ich habe auch in diesen Tagen ganz normal weitergeraucht.

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 3

Ab dem dritten Tag mit Tabex geschah etwas ganz komisches. Ich habe vergessen eine rauchen zu gehen. Ich war versunken in Arbeit und bin einfach nicht rauchen gegangen. Das wäre 3 Tage früher noch gar nicht denkbar gewesen. Je mehr Arbeit auf dem Schreibtisch liegt, desto mehr hat man die Lust nach einer Zigarette.

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 4

Ab dem vierten Tag beschloss ich die Zigarettenmenge zu reduzieren und nur zu jeder Tabex Pille eine zu rauchen, was alle 2,5 Stunden dauerte. Es funktionierte aber die Zwangsrationierung löste in mir eine Trotzreaktion aus. Ich hätte also den ganzen Tag rauchen können.

 

WICHTIGE INFORMATION!

Leider ist der Tabex Shop wohl nicht mehr ganz zuverlässig. Aus diesem Grund teile ich den Link nicht mehr. Dennoch möchte ich Dich nicht auf dem Trockenen sitzen lassen. Ich habe längere Zeit nach einer Alternative gesucht die hilft und keine negativen Wirkstoffe hat. Auf dieser Suche bin ich auf „SMOKSAN“ Kapseln gestoßen. Die Leute bzw. Ex-Raucher sind begeistert und empfehlen das Produkt als gute Tabex Alternative.

Das Beste an der Sache ist das Du SMOKSAN ganz einfach in Deutschland bei Amazon kaufen kannst. Anders als bei Tabex, das keine Zulassung in Deutschland hat und in Bulgarien bestellt werden muss.

Rauchen aufhören mit Tabex

Hier klicken und die „plantoCAPS® SMOKSAN+ aus der Apotheke“ Kapseln bei Amazon ansehen

 

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 5

Am fünften Tag beschloss ich die Zwangsrationierung abzuschaffen und einfach eine rauchen zu gehen wenn ich Lust bekommen. Was soll ich sagen, es hat viel besser funktioniert. Mag zwar sein dass das nur eine Eigenheit meines Charakters ist, aber ohne Zwang stellt sich kein Trotz ein und mein Hirn spielt nicht verrückt.

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 6

Am sechsten Tag mit Tabex fiel mir auf dass der Geschmack der Zigarette komisch geworden ist. Also nicht mehr das gewohnt herbe – rauchige Gefühl. Vielmehr ein Geschmack als ob der Mund leicht taub wäre und man direkt nach dem Schwimmbad eine raucht. Ich weiß nicht wie es euch geht. Aber nach dem Schwimmbad schmeckt die Zigarette einfach anders. Schlechter.

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 7 – 20

Vom siebten bis zum zwanzigsten Tag viel der Zigarettenkonsum immer mehr. Und das ohne Zwang. Ich bin auch weiterhin eine rauchen gegangen wenn ich die Lust bekam. Diese stellte sich aber erst viel später an. Mit zunehmendem Verlauf des Tabex – Experiments schmeckte die Zigarette immer schlechter. Sogar schon wie Abgase eines Dieseltraktors. Ich schmeckte richtig den stinkenden Belag im Mund.

 

Rauchen aufhören mit Tabex Tag 21 – 25

Vom einundzwanzigsten bis zum letzten Tag wurde mir klar dass Tabex doch eine ganz schöne Wirkung auf meinen Körper hatte. Es nahm mir die körperliche Sucht und sorgte somit dafür dass ich weniger an Zigaretten denken musste. Interessant war auch dass ich mir so langsam Gedanken machen musste ob die Menge an Tabex Tabletten ausreicht. Ich hatte leider nur die 100er Packung bestellt und auch ein paar von den Pillen an interessierte Raucher verteilt. Zwei Tage bevor ich keine Pillen mehr hatte beschloss ich keine Zigarette mehr zu rauchen.

 

Rauchentwöhnung mit Tabex – Das Fazit

Tabex ist wirklich ein klasse Wunderstoff wenn es darum geht Dir die körperlichen Entzugserscheinungen zu nehmen. Auf diese Weise denkst Du viel seltener an eine Zigarette und rauchst automatisch weniger.

Ich bin jetzt aber ehrlich zu Dir. Tabex macht Schluss mit der körperlichen Sucht! Deine Gewohnheiten musst Du aber selber unter Kontrolle bekommen. Das ist auch ein Kampf, aber einer den man sehr gut gewinnen kann.

 

 

WICHTIGE INFORMATION!

Leider ist der Tabex Shop wohl nicht mehr ganz zuverlässig. Aus diesem Grund teile ich den Link nicht mehr. Dennoch möchte ich Dich nicht auf dem Trockenen sitzen lassen. Ich habe längere Zeit nach einer Alternative gesucht die hilft und keine negativen Wirkstoffe hat. Auf dieser Suche bin ich auf „SMOKSAN“ Kapseln gestoßen. Die Leute bzw. Ex-Raucher sind begeistert und empfehlen das Produkt als gute Tabex Alternative.

Das Beste an der Sache ist das Du SMOKSAN ganz einfach in Deutschland bei Amazon kaufen kannst. Anders als bei Tabex, das keine Zulassung in Deutschland hat und in Bulgarien bestellt werden muss.

Rauchen aufhören mit Tabex

Hier klicken und die „plantoCAPS® SMOKSAN+ aus der Apotheke“ Kapseln bei Amazon ansehen

Du solltest auf keinen Fall den Fehler machen und Dir nur die 100 Stück Packung Tabex bestellen. Du wirst sicherlich die ein oder andere Pille verteile oder einfach verlieren. Die Pillen sind wirklich extrem klein. Wenn Du auch so eine Nilpferd – Feinmotorik wie ich hast, dann fällt Dir immer wieder eine runter.

 

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (223 Stimmen, Ø mit: 3,73 aus 5)
Loading...

 

50 Gedanken über “Rauchen aufhören mit Tabex! Ein Erfahrungsbericht

  1. Peter Nathschlaeger

    Hi,

    ich habe vor neun Jahren mithilfe von Tabex das Rauchen aufgehört. Zuvor hatte ich bis zu dreißig Zigaretten täglich geraucht, wenn es am Wochenende mal hoch her ging, auch mehr. Tabex habe ich damals von der polnischen Tante meines besten Freundes bekommen und sie meinte, das hilft, weil der Wirkstoff in Tabex im Hirn das gleiche Befriedigungsgefühl auslöst, wie eine Zigarette. Es sei so, als ob man eine geraucht hätte.

    Nur hab ich es radikaler gemacht und nach einer Nacht mit zuviel Alkohol und Zigaretten einfach ganz und gar aufgehört, zu rauchen. Am ersten Tag fiel es mir leicht, weil mir sowieso nach der langen Nacht vor dem Geruch von Zigaretten grauste, der zweite und dritte Tag waren etwas herausfordernder, aber am vierten Tag war für mich der Drang zu rauchen, komplett weg.
    Ich brauchte dann noch drei Wochen, um den Impuls, eine rauchen zu wollen, abzuschwächen. Das wurde immer leichter. Der Endeffekt war, dass ich dann rund neun Jahre nicht rauchte und jetzt, im letzten Oktober, aus Dummheit wieder damit anfing. Nicht mehr so viel wie früher, aber doch.

    Ich hab nach einigen Hin & Her Tabex aus dem Tabex-Shop bestellt und auch bekommen, und fange ab heute wieder die Entwöhnung so an, wie vor neun Jahren. Die Voraussetzungen sind insofern anders, als ich gestern nicht zuviel geraucht hatte und mir dementsprechend der Ekel vom Rauchgeruch fehlte. Aber mein Mann und ich haben keine Zigaretten zu hause, den Aschenbecher gewaschen und weggeräumt, die Wohnung wird gerade gelüftet. Das erste Tabex hab ich eingenommen und ich vesuche einfach, in meine Nichtraucherroutinen zurückzufinden.

    Liebe Grüße aus Wien,
    Peter

  2. Janine

    Jetzt stoße ich auch zu euch!
    Bin noch „kettenraucher“, 30 Zigaretten / Tag seit 25 Jahren…. Ich hatte bereits 3x aufgehört, das erste Mal für 1 Jahr, die anderen beide aufgrund Schwangerschaft. Nun soll es richtig ernst werden.
    Habe auch gleich eine frage:
    Wann habt ihr morgens die erste Tablette genommen?
    Ich stehe um 6:00 Uhr auf. Mein Tag endet meist erst gegen 23:00 uhr oder später. Selbst und ständig halt….
    Laut Angabe alle 2 Stunden 1 Tablette, aber nicht mehr als 6 am Tag. Wie soll das gehen?

    Super schön wäre es, wenn mir jemand zur Ablenkung zur Seite stehen würde. Entweder jemand, der das ganze schon durch hat oder auch anfängt.
    Geht nur um Erfahrungsaustausch, kein stundenlanges schreiben 🙂
    Für meine Familie soll es eine Überraschung sein, darum kann ich da nicht reden. Mein Mann hat vor 12 Jahren mal eben so aufgehört.
    Vielen Dank fürs Lesen!
    Janine

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Janine,

      danke für Deinen Kommentar und Deine Anfrage. Wenn Du Unterstützung brauchst werden wir Dir auf jeden Fall veruschen zu helfen. Entschuldige bitte auch das die Antwort so spät kam. WIr hatten technische Schwierigkeiten und die Kommentar Funktion war für uns nicht zugänglich.

    • Sabine Beyer

      Hallo Janine,

      ich habe die erste Tablette gleich nach dem (kleinen) Frühstück genommen und die Menge strikt nach Anweisung – das hat auch prima geklappt. Ich bin heute seit 121 Tagen rauchfrei und relativ glücklich. Der Schmacht ist dann und wann da, aber er verzieht sich auch schnell wieder. Ich habe inzwischen viele Situationen, bei denen sonst geraucht wurde hinter mich gebracht und bin dadurch sicher im weiteren Umgang mit diesen Situationen. Man muss alles was sonst mit Zigarette gemacht wurde einmal ohne Zigarette durchstehen – dann geht es (Sommerdrink, Urlaub, Feiern etc.).

      LG,
      Sabine

      • Damian Beitrag Verfasser

        Hallo Sabine,

        zuerst einmal Glückwunsch zu Deinen heute 122 Tagen Rauchfreiheit. Fühlst sich doch toll an. Oder? Ich finde Deine Aussage übrigens toll! Alles was früher mit Zigarette gemacht wurde muss einmal ohne gemacht werden. Das stimmt tatsächlich. Bei mir war es der erste Kaffee am Morgen der die stärkste Verknüpfung mit einer Zigarette hatte. Nach dem ersten Mal hat man aber verstanden dass es auch ohne funktioniert.

        LG Damian

  3. Franzi

    Hallo an Alle,

    möchte euch noch an meinen Erfahrungen mit Tabex teilhaben lassen…

    Habe am 10.5. angefangen die Tabletten zu nehmen. Inder Zeit habe ich auch ganz normal geraucht. Wie auch hier schon geschrieben merkte ich nicht wirklich viel. Am 4 Tag rauchte ich erst gegen Mittag meine erste Zigarette und kaufte mir im Anschluss gleich eine neue Schachtel.
    Diese habe ich mit einer Freundin noch am Tag 4 und Tag 5 vernichtet, sodass ich Tag 6 ohne Zigaretten beginnen konnte. Habe artig die Tabletten geschluckt und siehe da… der Tag verging ohne eine zu rauchen. Körperlich ging es mir gut und den Kopf habe ich versucht abzulenken, wenn die Gedanken zum Rauchen ging. Das ist jetzt mittlerweile 12!!!! Tage her. Ich bin mega glücklich über das bisherige Ergebnis. Die Tabletten habe ich bis Tag 8 nach Anweisung genommen. Seither geht es komplett ohne, bzw. werfe ich mal eine ein, wenn ich das Gefühl habe diese ganz dringend zu benötigen.

    Nebenwirkungen würde ich als vertretbar bezeichnen. Hatte in den ersten 3 Tagen leichte Kopfschmerzen und in der gesamten Einnahmezeit luftigere Winde als sonst. Kann man aushalten.

    Würde es jedem empfehlen, aber ganz wichtig… ohne Wille helfen auch die Pillen nix…

    Viele Grüße
    Franzi

  4. Franzi

    Hey Damian,

    Danke 🙂
    Hab unteranderem in dem Beipackzettel gelesen, dass man nach 3 Tagen merklich weniger rauchen sollte. Wenn das nicht so ist, soll man die Behandlung abbrechen…?… und nach 2-3 Monaten erneut versuchen.
    Was mir nun am Tag 2 aufgefallen ist, dass die Zigaretten etwas anders schmecken (hoffentlich nicht nur Einbildung). Habe mir gestern und heute aufgeschrieben, wieviel ich geraucht habe um einen Überblick zu erhalten, ob ich wirklich weniger rauche.

    Wie war es bei dir? Man liest hier ja verschiedene Dinge. Ab wann hast du überhaupt keinen Bedarf mehr gehabt zu Rauchen? Wünsche mir sehr das es klappt…

    VG
    Franzi

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Franzi,

      entschuldige das ich nicht gleich schreiben konnte. Bei mir war es ähnlich wie bei Dir. In den ersten Tagen habe ich nach wie vor das Bedürfnis zum Rauchen gehabt. Ich habe auch mehr oder weniger normal geraucht. Erst nach ca. 3 Tagen hat sich eine Änderung eingestellt. Du hast sicherlich hier schon gelesen das ich einfach „vergessen“ habe eine rauchen zu gehen. Vertieft in die Arbeit ist es mir halt nicht so oft aufgefallen. Der Zeitraum zwischen den Zigaretten hat sich immer mehr verlängert. Wenn Du merkst das es soweit ist musst aber auch Du mitmachen und immer wieder mal eine Zigarette weglassen. Das steigerst Du dann auf mehrere Stunden. Nach und nach werden aus den Stunden Tage und Wochen, danach Monate und nach einigen Jahren denkst Du Dir das es im Grunde gar nicht so schwer war aufzuhören.

      Sofern Du keine sonstigen Nebenwirkungen verspürst, solltest Du einfach weiter machen. Beobachte was mit Deinem Körper und Deiner Psyche passiert und gib dem Mittel eine Chance.

      LG und ganz fest Daumen Drück
      Damian

  5. Franzi

    Hallo an alle,

    habe über Ebay (Bulgarien) die Tabletten bestellt und gestern erhalten. Nachdem ich den Beipackzettel nochmal übersetzt habe, habe ich gleich heute früh damit angefangen. Bisher nehme ich kaum eine Veränderung war. Mal sehen wie es in den nächsten Tagen ist. Ich hoffe sehr, dass es hilft vom Rauchen weg zu kommen. Habe schon einiges probiert aber leider ohne Erfolg.

    Viele Grüße
    Franzi

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Franzi,

      das mit dem Übersetzen ist leider ärgerlich. Tabex ist eben nicht für den Deutschen Markt gemacht. Gib dem Mittel eine Chance. Es kann gut sein das eine Wirkung erst später auftritt, was bei vielen Ex-Rauchern der Fall war. Ich gratuliere Dir übrigens zu der Entscheidung aufzuhören. Wir drücken Dir hier alle die Daumen das es funktioniert. Glaub mir, es fühlst sich wunderbar an wenn man aufgehört hat und das Rauchen einen nicht mehr verfolgt.

      LG Damian

  6. Mirinda

    Hallo, ich bin selber Nichtraucherin, aber meine Schwester und ihr Mann haben mit Tabex aufgehört.
    Die sind jetzt seit 8 Jahren rauchfrei. Es ging auch schneller als 21 Tagen. Bei ihm 11 , bei ihr 17 Tagen.
    Es verläuft genau so wie im Beitrag beschrieben. Ich weiß jetzt nicht ,wie und ob das online-shop funktioniert, aber es gibt so viele BulgarInnen , vielleicht tut Ihnen einer den Gefallen die Pillen mitzubringen. Oder machen sie einfach dort Urlaub – es ist billiger als manches andere Mittelchen hier. Was ich geschrieben habe ist wirklich wahr, und ich wünsche euch allen viel, viel Erfolg ,weil das Rauchen einfach Schei..e ist.

  7. Christoph

    Hallo Leute, ich erlaube mir, mich auch kurz zu Tabex zu äussern. Mein Vorhaben, mit Rauchen aufzuhören schlummert seit langem in mir. Ich hatte dieses Jahr mein 30-jähriges Raucherjubiläum… Aber eben, wie soll das funktionieren, wann, womit und überhaupt. Beim spontanen Austausch zum Thema mit einem Kollegen hat dieser mir vom polnischen Wundermittel Tabex erzählt und dass in seiner Firma bereits verschiedene Personen damit aufgehört haben zu rauchen – auch starke Raucher wie ich!

    Ja, ja, Wundermittel und so – persönlich halte ich mich lieber an Fakten. Trotzdem habe ich meinem Kollegen eine in die Schweiz geschmuggelte (-: Packung abgekauft. Frei nach dem Motto „ich habe ja nichts zu verlieren“ habe ich am 10.03.2018 mit der ersten Tablette begonnen. Ich war glücklich über den Hinweis, dass zu Beginn bei der Einnahme der Tabletten am besten auch gleich eine gepafft werden kann – und das habe ich selbstverständlich auch getan. Mit jedem Tag ist das Verlangen nach Nikotin jedoch gesunken. Waren es zum Morgenkaffee noch 2-3 Zigaretten, so reichte plötzlich eine. Die Rauchpausen während der Arbeit (Belohnungssystem) wurden weniger und schon bald musste ich mich während meinen Routinemomenten fast zwingen, eine Zigarette zu rauchen (Thema „Trotz“). Auch schmeckten die Zigaretten irgendwie immer schlechter – quasi als ob mir jemand einen Aschenbecher in den Mund leerte (das ist selbst für Raucher hässlich…). Am letzten Freitag, 16.03.2018, schliesslich, habe ich meine bisher letzte Zigarette geraucht. Die war so hässlich, dass ich sie nach dem zweiten Zug ausmachen musste. Seitdem – nix mehr Zigarette! OK – ich gebe zu, das ist jetzt erst fünf Tage her. Und trotzdem, wann ich in den letzten 30 Jahren einmal fünf Tage ohne Zigarette war, weiss ich wirklich nicht.

    Selbstverständlich spielt mir mein Kopf / Hirn ab und zu einen Streich und in den mir bekannten Situationen (Belohnungssystem) greife ich automatisch in meine Tasche und suche die Packung Zigaretten. Ich stelle dann jedoch erleichtert fest – hey, DU rauchst ja nicht mehr. Und schon ist gut.

    Um die Nebenwirkungen habe ich mir vorab eigentlich nicht gekümmert – Gebrauchsanweisung war ja auch in polnisch und für mich nicht wirklich verständlich. Wenn ich die möglichen Nebenwirkungen jetzt hier so lese, dann kann ich eine regere und luftigere Darmtätigkeit bei mir feststellen, aber ansonsten ist alles bestens.

    Wenn Du bis hierhin gelesen hast – Kompliment! Ich kann Tabex bis jetzt wirklich empfehlen. Ich hätte echt nicht gedacht, dass das – zumindest bis jetzt – so gut klappt! Ich hoffe nur, dass die positive Wirkung auch anhält, wenn ich das 25-Tage Programm fertig habe, und ich wirklich rauchfrei bleibe. Das wäre wirklich toll und viel gesünder.

  8. Ute CLaus

    Mir ist jetzt unklar was soll man jetzt nehmen , tabex oder Smoksan ?
    Ich habe versucht mit Hypnose auf zu hören mit dem rauchen, aber durch die Angst an Gewicht zu zunehmen, hat es nicht geklappt. Mein Mann hat vor 2 Jahren aufgehört und 15 Kilo zugenommen. Und das macht mir Angst. Derweil würde ich so gern aufzuhören.
    Ich bin Alkoholikerin und seit 25 Jahren trocken, nur das Nicht rauchen Krieg ich nicht hin.
    Hat jemand Erfahrung mit dem Gewicht ?

    • Sabine Beyer

      Hallo Ute,

      habe vor ca. 5 Wochen mit Tabex weitestgehend nach Anweisung die Rauchentwöhnung durchgeführt, die letzten Tage (1-2 Tabex bei Bedarf) habe ich mir gespart. Bis heute mit Erfolg (sind aber erst 30 Tage rauchfrei). Der körperliche Entzug fiel mir sehr leicht und er war ohne Nebenwirkungen. Ab dem 21. Tag bekam ich sehr große Schmachtanfälle und leichte Depressionen (kenne ich sonst bei mir nicht). Inzwischen habe ich mir einen rezeptfreien Stimmungsaufheller besorgt (Melisse etc.) und „rauche“ ab und zu einen Lolly o. Strohhalm :-). Ich bewege mich sehr viel und trinke in sehr große Mengen Wasser – wesentlich mehr als vorher, um einer Gewichtszunahme vorzubeugen. Am Anfang habe ich eher abgenommen, weil kein Appetit vorhanden war. Jetzt scheine ich leicht zuzunehmen – ´mal abwarten.
      Das Gewicht kann man wieder in den Griff kriegen – nur bitte keine Zigarette durch unnötigen Zucker ersetzen! Lieber Obst, Gemüse und lange Spaziergänge – macht den Kopf frei und ist gesund.

      Ich wünsche Dir alles Gute und viele positive Gedanken.

      LG,
      Sabine

      • Damian Beitrag Verfasser

        Hallo Sabine,

        danke für Deinen Kommentar. Ich geben Dir Recht das es mehr Sinn macht einen gesunden Ersatz für Zigaretten zu finden. Allerdings hat das z.B. bei mir nicht funktioniert. Ich habe vieles probiert, aber nur auf Schokolade bin ich gut angesprungen. Die Kilos sind aber schnell wieder runter und man ist die Qualmerei los. Dafür habe ich ehrlich gesagt gern zugenommen. Ich denke dass muss jeder für sich entscheiden.

        Abschließend möchte ich Dir noch dazu gratulieren dass Du zu den wenigen gehörst, die ohne Probleme aufhören können. In meinem Bekanntenkreis kenne ich nur einen. Alle anderen hatten zu kämpfen. Aber, kleiner Tipp für alle die noch aufhören möchten, nachdem man aufgehört hat, merkt man wie einfach das im Endeffekt tatsächlich ist.

        LG Damian

  9. Sonja Schulz

    Hallo,
    versuche die Tabex Tabletten zu bekommen aber es scheint massive Probleme auf der Internetseite zu geben..woher kann ich Sie noch bekommen?
    Gruß

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Sonja,
      entschuldige bitte die späte Antwort, ich habe versucht herauszufinden wo man Tabex noch bekommen kann. Aktuell gibt es die Tabletten auch bei Ebay. Hier der Link:
      http://www.gesundheit10.de/info/tabex-nichtraucher-hilfe/
      Der Versand nach Deutschland dauert laut Anbieter ca. 4-7 Tage. Das Ebay Profil des Anbieters ist positiv und im schlimmsten Fall kann man sich auf den Kundenschutz von Ebay berufen.

      Ich wünsche Dir viel Erfolg beim aufhören.

      LG Damian

    • Datt Biggi

      Hat er doch hier mehrfach angegeben!
      „Smoksan“ soll ein guter Ersatz sein und ist über AMAZON zu bestellen!
      Einfach nochmal durchlesen und auf die eingesetzten Werbeblöcke achten, man muss die sogar nur anklicken!!

        • Damian Beitrag Verfasser

          Lieber Niemand wichtiges,

          leider musste ich Deine Nachricht löschen da ich es als sehr feige erachte Kritik zu üben und mit einer Wegwerf Email anonym Sprüche abzulassen. Ich würde Dir vorschlagen dass Du Deine Lebenszeit ehrenvoll einsetzt und die Welt dadurch ein klein wenig besser machst.

          Dennoch hast Du meinen Segen und ich hoffe dass Du trotz Deiner ungeklärten Konflikte alles im Leben erreichst.

          Lebe lang und in Frieden!!!!!!!!!!!!!!!!!!! <-- Nur für Dich 😉 P.S.: Hier nochmal 2 !! Schönes Wochenende Damian

  10. Markus Lanze

    Hallo zusammen, bin seit fast fünf jahren komplett rauchfrei 🚭, habe es nur einmal probiert aufzuhören. Direkt mit tabex, super Erfolg, war 25 Jahre starker Raucher. Bin 44 männlich, habe in der spitze 60 Zigaretten geraucht.

  11. Jaqueline Reuscher

    Hey Hallo ich bin heute bei Tag 3 ich nehme die Tabletten genau nach Angabe aber ich könnte heute eine nach der anderen Rauchen…gestern hatte ich schon gemerkt das ich weniger rauche und n komischen Geschmack im Mund habe…als ich heute früh wach geworden bin zum Kaffee die Kippe…und ab da ging’s los….ich muss mich grade selbst total Maßregeln aber wie du schon schriebst löst das iwie ne Art trotzreaktion aus….mann Ey 😓

  12. Marcel brinkmann

    Hi,
    so ich habe gestern mit Tabex angefangen.
    leider habe ich nur alle 5 Stunden eine Pille genommen.
    ich werde jetzt wie hier beschrieben mehr einnehmen.
    ich habe nur Kopfschmerzen bekommen als ob meine Stirnhöhlen dicht sind.
    der Druck war aber nicht weiter wild. die Kippen schmecken trockener jedoch
    Habe ich bei mir noch keine weiteren Veränderungen festgestellt. mal sehen wie es wird wenn ich mich an den einnahmeplan halte. ich rauche jetzt ca. 28 Jahre und bin 44 Jahre jung. Kotz.
    mal sehen was die Tage passiert.
    Gruß Marcel

  13. Schmidtler

    Hallo. Habe 18 Jahre geraucht und bevor ich tabex kennengelernt habe. Am zweiten Tag habe ich mit dem Rauchen aufgehört und kann jetzt ca 4 Monate später stolz verkünden „Ich bin Nichtraucher“.

    Zu den Nebenwirkungen:

    -Anden ersten beiden Tagen habe ich starke Kopfschmerzen bekommen die ich aber mit Schmerzmittel entgegen wirken konnte.

    -Von Tag 2 an bis zum Schluss litt ich auch unter starken Schlafstörungen die aber mit Beendigung der Kur schnell wieder verschwanden. (Würde ich immer wieder in Kauf nehmen).

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Peter,

      auch Dir gilt mein höchster Respekt und Glückwünsche. Fühlt sich toll an das Nichtrauchen, gell? Ich sehe das auch so ähnlich wie Du. Die Nebenwirkungen die durch Tabex hervorgerufen werden sind lange nicht so dramatisch wie die Nebenwirkungen die das Rauchen hervorruft. Wer sich nicht traut, sollte sich aber auf jeden Fall beim Arzt durchchecken lassen.

      Liebe Grüße Damian

  14. Helena

    Ich habe es auch mit der Hilfe von Tabex versucht, würde aber jedem Raucher davon abraten. Erst muss etwas im Kopf passieren, bevor der Rauchstopp auch mit Hilfsmitteln glücken kann. Mir hat Frau Rauchfrei mit ihren zahlreichen Beratungen und persönlichen Coachings zum Rauchstopp verholfen. Ich kann sie nur jedem weiterempfehlen, denn ich bin nun schon seit einem halben Jahr rauchfrei!

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Helena,
      da muss ich Dir zum Teil widersprechen. Ich gebe Dir recht dass im Kopf etwas passieren muss. Ohne eine neue Einstellung wird es niemals funktionieren aufzuhören. Aber diese Einstellung kommt bei so vielen Menschen auch mit der Einnahme von Tabex. Man fühlt sich nicht mehr hilflos der Sucht ausgeliefert, sondern erhält Hilfe in Form einer Tablette.

      Online Coachings wie Du Sie hier vorschlägst sind für die meisten Raucher nicht empfehlenswert. Ansonsten würden die Bilder und Warnungen auf den Packungen der Tabakerzeugnisse schon funktionieren. Und die Kosten solcher Coachings sind meiner Ansicht nach übertrieben teuer. Das von Dir vorgeschlagene System kostet 495€ (Stand 02.2018) und macht online keinen so guten Eindruck. Wenn man ein Coaching braucht sollte man sich in der Umgebung seines Wohnortes umsehen und dort einen Kurs belegen bei dem man sich von Mensch zu Mensch austauschen kann. Diese Kurse sind günstiger und manchmal auch kostenfrei. Die dort vermittelten Informationen sind qualitativ gleich (wenn nicht zum Teil auch besser) und die Motivation wird enorm gesteigert da man mit Gleichgesinnten zusammen ist. Geteiltes Leid ist halbes Leid.

      Letztendlich liegt die Entscheidung beim Raucher selbst. Mir hat Tabex und der Glaube geholfen. Sicherlich gibt es Menschen denen ein online Coaching geholfen hat. Wichtig ist nur das man aufhört.

      LG Damian

  15. Andrea

    Ich bin heute am Ende des 4. Tages der Einnahme. Bei mir tut sich gar nix, die Zigaretten schmecken wie immer und ich hab auch nach wie vor Lust zu rauchen. Funktioniert es bei mir nicht oder kann sich das noch einstellen? Mir wird ganz anders wenn ich dran denke, dass ich ab morgen nicht mehr rauchen darf…

    • Datt Biggi

      Haha, sorry, aber das hört sich nach nem „qualhaften Selbstverbot“ an! Kann ich mir gut vorstellen, dass das nicht funktioniert!
      Du musst erstmal ja überhaupt die Bereitschaft haben und den Vorsatz, nicht mehr zu rauchen!
      Und das ist der wichtigste Punkt überhaupt, die Pill’chen von Tabex, die sind sozusagen ne Unterstützung, eine anscheinend gut funktionierende Hilfe! Aber eben keine „Gehirnwäsche“!

  16. Bernd Pfau

    Hallo Ihr Lieben, meine Erfahrungen mit Tabex… ich habe am 28. Juli 2012 aufgehört und seitdem nicht mehr wieder angefangen. Demnächst habe ich seitdem 50.000 Zigaretten nicht geraucht. Das muss man sich mal vorstellen. Das habe ich wirklich Tabex zu verdanken, dass mir von Anfang an Unterstützung geleistet hat.

    Wer welche braucht schreibt mir bitte eine Nachricht!

  17. Kroiger

    Hallo zusammen…
    Ich bin 39 Jahre alt und rauche seitdem ich 14 bin… ich habe in den letzten 2 Jahren gefühlte 100 mal den Versuch gestartet, das Rauchen aufzuhören… erst ohne Hilfsmittel, dann mit E-Zigarette (erst mit, dann ohne Nikotin), dann mal wieder ohne Hilfsmittel… Alles ohne durchzuhalten…
    Mir ist wohl bekannt, das es auch eine Kopfsache ist, aber wenn der Stress im Büro oder zuhause durchkam, griff ich wieder zur Kippe…
    Jetzt hat mir ein Bekannter zufällig von Tabex erzählt, und das dieses Mittel angeblich helfen soll. Da mein Vorhaben, das Rauchen aufzuhören, weiterhin voll da ist und mir dabei auch Hilfsmittel recht sind, habe ich eine Packung bestellt. Heute sind sie eingetroffen…
    durch die Berichterstattung hier, fühle ich mich sehr bestätigt und vor allem gestärkt, das dieses Mal vielleicht das „richtige“ Mal wird…
    Morgen früh geht’s los, werde euch berichten😃
    Schönen Abend noch…

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Kroiger,

      ich wünsche Dir viel Erfolg beim aufhören. Wir beim Gesund Blog drücken Dir alle die Daumen und freuen uns schon auf Deine Erfahrungen.

      Liebe Grüße Damian

  18. jungelbabe

    Hallo,
    ich 59 Jahre alt, rauche seit ca. 40 Jahren. Nun sollte endliche Schluss damit sein, aber wie ?? Im Kopf habe ich mich im Vorfeld schon lange mit dem Gedanken des Nichtrauchens beschäftigt, ich wollte einfach nicht mehr.
    Ich habe es mit Zyban versucht, hat schon mal ganz gut geklappt, aber der gewünschte Erfolg blieb so ziemlich aus. Der Drang nach einer Zigarette war noch ziemlich stark.
    Also, weiter suchen. Bei meinen Recherchen bin ich dann auf „Tabex „gestoßen und habe mich umfassend
    mit den kleinen „Wunderpillen“ beschäftigt.
    Fazit, ich habe sie flugs bestellt und nachdem sie endlich angekommen waren, sofort mit der empfohlenen Einnahme begonnen. Ich bin heute bei Tag 8 angekommen.
    Ich denke zwar noch in bestimmten Situationen an Zigaretten die sich so über Jahrzehnte eingeschliffen haben, aber dann lenke ich mich ab und es ist wieder gut.
    Ein richtiges Verlangen nach Zigaretten habe ich seit dem ersten Tag der Einnahme von „Tabex“ nicht mehr verspürt.
    Ich kann auch nicht von irgendwelchen Nebenwirkungen berichten, habe ich nicht 🙂
    Ich werde weiter berichten wenn ich die Tabletten bis zum 25. Tag genommen habe.
    Bis jetzt bin ich total begeistert. Wichtig ist aber trotz alledem, der Kopf muss seinen nicht unerheblichen Teil dazu beitragen sonst wird das nix.

    • Datt Biggi

      Whow, das ist ja toll! Du motivierst mich hier von allen grade am meisten, weil Deine Vorgeschichte meine er so ähnlich ist!
      Ich hab 2001 auch mal ein halbes Jahr versucht mit Zyban Rauchfrei zu werden….hat bei mir auch nicht geklappt, trotz allem Optimismus!
      Hab zwar den Konsum mächtig eingeschränkt, aber hab eben nicht ganz aufgehört.
      Und wenn ich seelisch „nicht gut drauf“ bin, vor dem TV hocke oder aber in rauchender Gesellschaft bin…..dann isset vorbei mit den guten Vorsätzen und ich qualme doch wieder mehr!
      Werde mir ein Beispiel nehmen und es tatsächlich jetzt im Frühjahr /Sommer nochmal neu starten um die lästige Qualmerei doch noch mal los zu werden!

  19. Marion

    Ich habe über 40 Jahre geraucht, zum Schluss fast 2 Schachteln täglich. Der Wunsch zum Nichtraucher zu werden war so groß, kein Spray, kein Pflaster hielten mich vom rauchen ab und ich versuchte über eine gute Bekannte, Tabex. Heute sind es fast 3 Jahre wo ich nicht mehr rauche, ich fühle mich wie neu geboren, ich schmecke und rieche wieder und !!!! ich habe zugenommen, von 48 kg auf 62 kg, was füe ein tolles Gefühl

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Marion,

      nachdem ich aufgehört hatte habe ich auch 10 Kilo zugenommen. Meine Ersatzdroge war Schokolade. Das habe ich aber in Kauf genommen. Danach abnehmen ist immer noch besser wie weiter qualmen.

      LG Damian

  20. Maik

    Hi, ich hatte es auch geschafft mit Tabex aufzuhören. Was mich persöhnlich ein wenig an deinem Bericht wundert, das du trotz der Pillen ab Tag 5 weiter geraucht hast. Laut Packungsbeilage sollte man in den ersten 4 Tagen das rauchen reduzieren und ab Tag 5 gänzlich weglassen. Ich habe mich daran gehalten und es hat funktioniert. Ich habe mir zur Unterstützung zur Abgewöhnung eine E-Zigarette geholt aber in den Liquids darauf geachtet das da kein Nikotin drin ist (schließlich will man ja weg von dem Zeug). Das war eine deutliche Entlastung, gerade bei den Gewohnheiten. Fazit: Tabex als solches hat mir geholfen aufzuhören ab Tag 5

    Gruß der Maik

  21. Hannelore

    Habe es auch geschafft mit Tabex aufzuhören. Habe heute meinen 10ten Tag und kein verlangen nach Nikotin. Werde auch weniger Tabex nehmen, da ich das Gefühl habe nicht soviel nehmen zu müssen. Kann nur Verfasser recht geben. Hanne

  22. Markus Langer

    Ich (40, Raucher seit über 20 Jahren) kann auch nur positives über Tabex berichten. Zumindest bei mir war die Einnahme ohne spürbare Nebenwirkungen.
    Ich hatte letztes Jahr zwar nach 8 Monaten wieder angefangen, dass lag aber an meiner Dummheit in Verbindung mit Alkoholkonsum („eine macht ja nix“). Die letzten 10-20% des Nichtraucherdaseins muss man eben mit dem dauerhaften Willen leisten. Fakt ist, mit reinem Willen, durch ein Seminar, Akkupunktur, Nikotinkaugummis und einem deutlich teureren Vergleichsprodukt (hier trat Übelkeit auf) habe ich es nicht einmal eine Woche geschafft. Seit 4 Wochen bin ich dank Tabex wieder rauchfrei und habe diesmal den eisernen Willen, es zu bleiben.

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Markus,

      vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht und herzlichen Glückwunsch zu Rauch Stop.

      Damian

    • Damian Beitrag Verfasser

      Hallo Klaus-Peter,
      vielen Dank für die Nachfrage. Ich persönlich habe keine Erfahrung mit Bluthochdruck in Verbindung mit TABEX. Laut Aussage des Herstellers sollte man Tabex allerdings nicht bei Bluthochdruck anwenden. Ich kann Dir nur empfehlen damit zum Doc zu gehen und Dich da beraten zu lassen. Ich drück Dir die Daumen das Du das Rauchen besiegst.
      Liebe Grüße Damian

      • Datt Biggi

        Der Hersteller ist, gezwungenermaßen supervorsichtig, was ja prinzipiell auch richtig ist!

        Aber rein pharmakologisch bzw. phythopharmakologisch sind da keine negativen Auswirkungen zu erwarten oder zu befürchten!

        Zumal dieses Tabex aus der Mistelpflanze gewonnen wird, die auch – in anderer Weise – sogar in der Krebstherapie zur Unterstützung verwandt wird.

        Grundsätzlich sollte man sich aber wirklich immer informieren, ob es Wechselwirkungen geben kann, selbst wenn man „nur“ ne Aspirin nimmt (der ursprüngliche Wirkstoff wurde aus der Weidenrinde extrahiert, also auch pflanzlich!), Opiate sind auch ursächlich pflanzlich, wie tausende andere hochwirksame, heute meist chemisch hergestellte Medikamente bis hin zu den Antibiotika!

    • Anja

      Hallo .. Ich habe trotz Bluthochdruck Tabex genommen. Habe unter der Einnahme mehrmals täglich gemessen und keine Erhöhung des Drucks feststellen können. Habe aber trotzdem die Tabletten nach 8 Tagen vorzeitig abgesetzt. Rein zur Vorsicht. Bin mittlerwwile seit 48 Tagen Rauchfrei.
      LG
      Anja

      • Damian Beitrag Verfasser

        Mensch Anja, Respekt und herzlichen Glückwunsch. Du wirst sehen das die Freiheit vom Rauchen eine wunderbare Sache ist.

    • Datt Biggi

      Bin beruflich und über 40 J. in der Medizin tätig, sowohl internistisch als auch chirurgisch und geburtshilflich und habe wegen Deiner Nachfrage extra noch mal nachgeschaut: es gibt keinen bekannten Grund, warum Du Tabex nicht nehmen darfst!
      Eher im Gegenteil (dachte ich als erstes, als ich Deine Frage gelesen habe), grade Dir sollte Tabex helfen, zumal Nikotin ein Gefässgift ist und die Blutgefäße (Adern; Arterien & Venen) verengt, und dadurch den Blutdruck erhöhen kann!

  23. Pingback: 10 Tipps für schöne Haut | Bleib Gesund Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.