Marihuana und Zucker – Welche ist die schlimmere Droge?

marihuana und zucker

Marihuana und Zucker sind mit Ihrer Wirkung nachweislich Drogen. Die eine ist allerdings verboten und die Zweite wird geduldet da sie das Volk satt macht und ein sattes Volk weniger problematisch ist. Aber lassen wir die politische Meinung außer Acht. In diesem Beitrag soll es lediglich um negative Auswirkungen dieser beider Drogen im Vergleich zueinander gehen.

Es ist schon eine ganze Weile her als ich das letzte Mal vom Zucker geschrieben habe. Meine Meinung zu Zucker ist eindeutig. Es macht süchtig, dick und krank. Dennoch werde ich in diesem Beitrag so neutral wie nur möglich auf den Vergleich zwischen Marihuana und Zucker eingehen.

 

Die Droge Marihuana – Ein kurzer Einblick

Marihuana ist die älteste vom Menschen verwendete Droge die bekannt ist. Nicht nur Indianer kannten sie als Heil-, Rausch- und Religionspflanze.  Bereits 2800 v. Chr. Ist eine Nutzung von Marihuana in China bekannt. Zur Anwendung kommt in erster Linie die weibliche Pflanze da sie im ihren Blüten eine höhere Wirkstoffdichte besitzt.

Vor dem 19. Jahrhundert wurde Marihuana ganz legal als Rauschmittel und auch als Medikament verkauft. Im Jahr 1928 wurde Marihuana trotz seiner vielfältigen Einsatzmöglichkeiten im Heilbereich verboten. Grund hierfür war die starke Lobby Arbeit großer Konzerne wie Bayer, die in erster Linie Ihre synthetisch hergestellten Medikamente verkaufen wollten.

 

Schon gewusst?

Die Lust auf Süß ist dem Menschen angeboren. Du musst Dich also nicht dafür schämen wenn Du gern mal eine Schokolade nascht. Bereits Säuglinge reagieren mit einem Lächeln auf süße Flüssigkeiten.

 

Die Droge Zucker – Ein kurzer Einblick

In den heutigen Zeiten wird Zucker aus Pflanzen gewonnen. In unseren Gefilden ist das in erster Linie die Zuckerrübe. Früher wurde Zucker aus Zuckerrohr gewonnen. Bereits 8000 Jahre v. Chr. wurden Zuckerrüben in Polynesien verwendet. Das belegen Funde. Aktuell sind Brasilien, Indien und China die stärksten Zuckerproduzenten. Zucker hat mittlerweile viele Namen und steckt von der Süßigkeit bis hin zur Wurst in fast allen Lebensmitteln.

 

Vor- und Nachteile Marihuana

Obwohl Marihuana in Deutschland als Droge gilt, hat Sie nicht nur Nachteile aufzuweisen. In der nachfolgenden Liste werden Vor- und Nachteile ermittelt.

Vorteile Marihuana

  • Gesundheit / Heilmittel – Marihuana ist ein natürliches Heilmittel das bereits in China, Arabien und von den amerikanischen Ureinwohnern eingesetzt wurde um Krankheiten zu heilen und Schmerzen zu lindern. Vor Allem bei Atemwegserkrankungen, Gelenkserkrankungen und chronischen Schmerzen ist es auf natürliche Weise einsetzbar.
  • Kaum Sucht – Marihuana macht nicht körperlich abhängig. Lediglich 2% der Konsumenten können in eine psychische Abhängigkeit verfallen. Zum Vergleich: Alkohol und Tabak macht zu 100% abhängig. Tabak so gut wie sofort.
  • Keine körperlichen Schäden – Marihuana verursacht durch den Konsum keine körperlichen Schäden oder löst sogar Krankheiten aus.
  • Natürlich – Im Gegensatz zu Medikamenten und synthetischen Drogen ist Marihuana natürlich und bedarf keiner ausgeprägten chemischen
  • Keine Überdosis – Damit Du an einer Cannabis Überdosis stirbst musst Du die 1800 fache Dosis einnehmen. In der Praxis ist das unmöglich.
  • Vielfältige Nutzpflanze – Neben dem Anbau für Medikamente und Rauschmittel kann der Rest der Pflanze z.B. zu Papier und Kleidung verarbeitet werden. Es bleiben keine Rückstände übrig.

Nachteile Marihuana

  • Illegal – Leider ist der Konsum von Marihuana nach wie vor verboten. Somit ist der Konsum illegal um man wird wie ein krimineller behandelt wenn man beim Kauf erwischt wird.
  • Gesellschaft – Durch das Verbot wird Marihuana im Volksmund als Droge angesehen. Wer Marihuana konsumiert, rutscht im Ansehen der Gesellschaft auf unterste Stufe.
  • Einstieg – Leider ist bei vielen Menschen das Marihuana die Einstiegsdroge zu härteren und synthetischen Drogen. Grund hierfür ist aber nicht die Abhängigkeit sondern oftmals auch der falsche Kontakt mit dem Dealer oder der Clique. Bei einer Legalisierung fällt dieser Aspekt weg da Marihuana dann frei erhältlich ist.

Das sind die wichtigsten Punkte zum Thema Marihuana. Sehen wir uns nachfolgend die  Vor- und Nachteile für Zucker an.

 

Vorteile Zucker

  • Geschmack – Zucker macht so manche Speise schmackhaft und super lecker.
  • Heilmittel – Zucker lässt sich auch sehr gut zur Behandlung von Wunden verwenden. Dabei wird Zucker von Ärzten gerade bei Brandwunden verwendet.
  • Energielieferant – Zucker ist ein guter und schneller Energielieferant. Nicht umsonst haben viele Menschen bei Anstrengungen Traubenzucker oder einen Schokoriegel in der Tasche.

Nachteile Zucker

  • Dickmacher – Zucker macht Dick. Wenn Du zu viel Zucker isst, speichert Dein Körper die überschüssige Energie ein. Du setzt Fett an.
  • Zähne Killer – Leider unterstützt Zuckergenuss den Zahnverfall indem es Kariesbakterien einen Nährboden liefert.
  • Krankheiten – Krankheiten wie Diabetes werden ebenfalls durch Zucker ausgelöst. Zucker sorgt für eine erhöhte Insulin Ausschüttung.
  • Dieb – Ich gebe zu dass es zuerst einmal komisch klingt Zucker als Dieb zu bezeichnen. Allerdings besteht Zucker nachdem es raffiniert wurde nur aus Kohlenhydraten. Damit unser Körper ihn verarbeiten kann muss er auf eigene Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe zurückgreifen. Wenn Du nun täglich Zucker isst, hast Du bald keine Reserven mehr. Es kommt zu Mangelerscheinungen.
  • Suchtmacher – Zucker selbst macht nicht süchtig. Es aktiviert aber das Belohnungszentrum in unserem Gehirn und sorgt so für suchtähnliches Verhalten.

Information:

Hast Du gewusst dass bereits im Jahr 1957 Zucker als Gift bemängelt wurde? Diese Aussage wurde von Dr. William Coda Martin für einen Artikel gemacht. Marihuana und Zucker

 

Marihuana und Zucker Literatur

Weiterführende Informationen zum Thema Zucker findest Du im Buch „Zucker – Der heimliche Killer: Wie wir krank und süchtig werden. Wie wir uns schützen, ohne auf Süßes zu verzichten.“ Es ist ein wahrer Augenöffner, denn nicht immer ist Menschen bewusst wie schädlich und gefährlich Zucker sein kann. Ebenso erfährst Du in welchen Lebensmitteln Zucker versteckt ist und wie Du vermeiden kannst es zu essen.

Wenn Du schon dabei bist kannst Du Dich auch über die Vorteile von Marihuana als Heilpflanze informieren. Auch hier wirst Du erstaunt sein wie gut Marihuana in Wirklichkeit ist.

 

Marihuana und Zucker – Ein Fazit

Für mich persönlich ist Zucker klar die schlimmere Droge. Sie macht nicht nur krank und dick sondern auch abhängig. Wieso es in der Industrie noch eingesetzt wird, erschließt sich mir nicht wirklich.

Wieso hingegen Marihuana als natürliche Pflanze mit so vielen zahlreichen Fähigkeiten immer noch verboten ist, ist für mich unverständlich. Auf natürliche Weise lassen sich hier Krankheiten heilen bzw. mildern, Produkte herstellen und ja natürlich auch Spaß haben. Im Gegensatz zum Alkohol ganz ohne negative Erscheinungen wie dem Kater danach.

Was für Dich nun tatsächlich schlimmer oder besser ist musst selbstverständlich Du entscheiden.

Ich danke Dir vielmals für die Lesezeit und freue mich auf Deinen nächsten Besuch. Ich hoffe das Dir der Beitrag Marihuana und Zucker. 

Damian

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Noch keine Bewertungen)
Loading...

Foto „marihuana aclimatada 1 agosto 2013“ von MarihuanayMedicina Marihuana und Zucker

Teile diesen Beitrag

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*

Schnell Abnehmen Ebook kostelos

„10 TIPPS UM SCHNELL AN GEWICHT ZU VERLIEREN“

Mini Ebook kostenlos erhalten.

Angebot beachten

Hier klicken und kostenlos abstauben