10 Fitness Mythen die nicht stimmen

Fitness Mythen

Mit den 10 Fitness Mythen die nicht wahr sind, möchte ich euch Heute ein paar Aha Effekte entlocken. Ich hoffe der Beitrag wird euch gefallen.

 

Fitness Mythen Nr. 1: Dehnen, Stretching

Viele denken dass das dehnen vor einem Workout enorm wichtig ist um Verletzungen und Muskelkrämpfe zu vermeiden. Es ist allerdings genau das Gegenteil der Fall. Durch das Dehnen schwächst Du Deine Muskeln und erhöhst so das Risiko Dich zu verletzen. Dehnen ist in Ordnung aber nicht direkt vor einer Übung.

Zum Aufwärmen solltest Du lieber Fahrradfahren, laufen oder auch schwimmen.

 

Fitness Mythen Nr. 2: Schwimmen ist ein Fettkiller

Auch hier gibt es einen Mythos der nicht ganz der Wahrheit entspricht. Schwimmen ist kein Fettkiller! Es baut zwar Muskelverspannungen ab und erhöht die Lungenkapazität, wirkt sich aber im einfachsten Fall nicht auf die Fettverbrennung aus. Das liegt in erster Linie daran dass das Wasser den Widerstand der Schwerkraft eliminiert. Du brauchst also für die gleichen Ergebnisse wie z.B. beim Laufen eine längere Trainingseinheit.

Dennoch kann ich vor allem übergewichtigen Sportanfängern das Schwimmen ans Herz legen.

 

Fitness Mythen Nr. 3: Frisches Obst und Gemüse

Wer sich gerade mitten im Training befindet, dem wird immer frisches Obst und Gemüse empfohlen. Sei es für den Start in den Tag als selbergemachter Smoothie oder zu jeder Nahrungseinheit. Was viele aber nicht wissen ist die Tatsache dass z.B. durch lange Lieferwege das frische Gemüse gar nicht mehr so frisch ist und viele wichtige Inhaltsstoffe wie Vitamine verloren hat. Tiefkühl Produkte eignen sich hier viel mehr da Sie direkt nach der Ernte gefroren werden und alle Inhaltsstoffe behalten.

 

Fitness Mythen Nr. 4: Yoga bei Rückenschmerzen

Ich habe es jetzt schon so oft gehört: „Wenn DU Rückenschmerzen hast, mach Yoga!“ Dem kann ich zustimmen, keine Frage. Durch die richtigen Übungen wird die Rückenmuskulatur gestärkt. Die Muskeln können die Wirbelsäule besser stützen und Schmerzen verschwinden. Sollte Dein Problem aber bei z.B. kaputten Bandscheiben liegen, hilft Dir Yoga nicht! Es macht es sogar noch schlimmer. Lass Deine Rückenschmerzen also unbedingt zuerst untersuchen! Der Arzt wird Dir dann sagen ob Yoga für Dich geeignet ist.

 

Hier erfährst Du ohne Risiko wie Du mit guten Geräten einen Traumkörper bekommst

 

 

Fitness Mythen Nr. 5: Abnehmen an speziellen Stellen

Viele denken dass es möglich ist an speziellen Stellen abzunehmen. Z.B. schnell am Bauch abzunehmen, oder am Po, oder den Oberschenkeln. Leider stimmt das nicht. Das Körperfett ist über unseren ganzen Körper verteilt. Je nach Typ mal am Bauch mehr und mal an den Beinen. Aber es ist verbunden. Es gibt keine speziellen Bereiche und Übungen um z.B. nur am Bauch abzunehmen. Um das zu schaffen musst Du Dein gesamtes Fett abbauen. Nach und nach verschwindet dann auch Dein Bauch.

Leider sehe ich hier immer noch auch sehr viele große und bekannte Magazine die diesen Mythos publizieren. Wäre schön wenn das aufhört, denn Schlagzeilen wie „Schnell am Bauch abnehmen“ sind schlichtweg falsch.

 

Fitness Mythen Nr. 6: Kniebeugen

Auch schon oft gehört ist der Mythos dass Kniebeugen sehr schlecht für die Knie sind. Es wird zu viel Druck ausgeübt heißt es in so manchem Bericht. Aus eigener und der Erfahrung anderer kann ich nur sagen dass Kniebeugen die Knie stärker machen da die stützenden Muskeln und Bänder aufgebaut werden. Damit Kniebeugen aber wirken solltest Du so weit in die Hocke gehen bis die Oberschenkel entweder parallel zum Boden stehen oder noch tiefer.

 

Fitness Mythen Nr. 7: Die täglichen Sit-Ups / Crunches

Du hast sicherlich schon davon gehört das tägliche Sit-Ups sehr schnell für einen Sixpack sorgen und die Fettverbrennung ankurbeln? Das ist leider nicht ganz die Wahrheit. Diese Übung ist nur für einen kleinen Bereich des Körpers gedacht und spricht somit nur wenige Muskeln an. Wenn es also darum geht schnell Fett abzubauen und die Bauchmuskeln zu definieren solltest Du andere, intensivere Trainingsmethoden wählen.

 

Fitness Mythen Nr. 8: Fitness – Center Mitgliedschaften

Viele behaupten ja dass nur eine Mitgliedschaft im Gym sie dazu bewegen kann zu trainieren. Für einen minimalen Anteil der Sportler trifft das auch zu. Die anderen bezahlen Ihre Gebühren und lassen sich kaum dort blicken. Wäre es da nicht besser einer guten Organisation das Geld zu spenden? Die können damit mehr anfangen.

 

Fitness Mythen Nr. 9: Schmerzen beim Training

Ohne Fleiß kein Preis? Ist das auch Dein Motto? Gewichte drücken obwohl die Schmerzen in den Gelenken schon extrem sind und Du kaum noch Luft bekommst weilt die Brust drückt? Diese Ansicht ist schlichtweg falsch! Schmerzen sollten immer beachtet werden. So versucht Dir Dein Körper zu sagen dass Du übertreibst! Höre auf Ihn.

 

Fitness Mythen Nr. 10: Muskelaufbau mit Geräten

Fast jeder den ich kenne ist davon überzeugt dass Fitness und Muskelaufbau nur mit den richtigen Geräten funktionieren kann. Das ist aber wirklich falsch. Das Meiste was Du benötigst hast Du bereits zuhause. Stühle, Böden, etc.

Das einzige was ich Dir ans Herz legen kann ist der Kauf von Hanteln für ca. 40€ und einer Bank. Letztere muss aber nicht sein.

 

Hier erfährst Du ohne Risiko wie Du mit guten Geräten einen Traumkörper bekommst

 

Ich hoffe dass ich Dir wieder einmal zeigen konnte wie viele falsche Informationen es gibt. Sicherlich kann das hier auch nicht alles sein. Wenn Du noch ein paar Mythen kennen solltest, dann verwende das Kontaktformular und schreib mir. Sobald ich 10 Mythen zu einem Thema zusammen habe kommt der nächste Beitrag.

 

Vielen Dank fürs lesen des Beitrags „10 Fitness Mythen die nicht stimmen“ und bis zum nächsten Mal.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Quelle

Wikipedia

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*