Moringa – Der Wunderbaum für die Gesundheit

Moringa - Der Wunderbaum für die Gesundheit

Moringa

In der westlichen Welt nicht großartig bekannt aber für fast alle Entwicklungsländer wie Asien, Afrika und Lateinamerika eine extrem wichtige Pflanze, der Baum der Unsterblichkeit.

 

Was ist Moringa

Moringa oleifera ist je nach Herkunft ein Busch oder Baum der rübenförmige Wurzeln besitzt, die stark nach Meerrettich riechen. Daher auch der Name Meerrettichbaum. Genau genommen gibt es noch 12 weitere Unterarten des Moringa, aber nur 2 davon sind für uns wichtig, Moringa oleifera und Moringa stenopetala. Die Blätter der Moringapflanze sind klein und rund und haben einen würzigen bis scharfen Geschmack. Da der Baum fast komplett genießbar oder nutzbar ist hat er sich mittlerweile auch in Arabien, Südostasien und auf den karibischen Inseln verbreitet.

Daher bekam er auch den Namen Wunderbaum. Im Ursprungsland Indien ist der Baum schon sehr lange bekannt und wird dort nicht nur für Nahrung sondern auch als Medizin genutzt. Er bekam dort den Namen, Baum der Unsterblichkeit, weil er dafür bekannt ist über 300 verschiedene Krankheiten zu heilen. Je nach Land wächst er als 25 cm kleiner Busch, 1 m großer Strauch oder als 25 m hoher Baum mit 25 cm dicker Rinde. Die Bäume können bis zu 30 cm im Monat wachsen und erreichen im ersten Jahr bis zu 8 Metern.

 

Nutzen von Moringa

Die Wurzel und die Früchte werden als Nahrungsmittel verwendet, die Rinde für Medizin oder Seile, die Samen werden für neue Pflanzen, für Öl oder zur Wasserreinigung genutzt und die Blätter ebenfalls als Nahrungsmittel.

 

Trinkwasser Aufbereitung

Dieser Punkt allein ist schon eine Riesen Fähigkeit was den Baum zu einem Wunderbaum werden lässt. Die Samen des Moringa  werden zu Pulver verarbeitet und können so Schwebestoffe und Bakterien binden. Mit 0,5 g gemahlenem Samen kann 1 Liter verunreinigtes Wasser wieder trinkbar gemacht werden. Die Samen verbinden sich mit den Bakterien und Schwebestoffen und fallen zu Boden, so können sie ganz einfach herausgefiltert werden. Zudem hat eine Studie erweisen das 4 g Moringapulver genauso effektiv ist wie bei uns handelsübliche Seife.

 

Moringa Blätter

Die Blätter können in vielen verschiedenen Variationen gegessen werden. Von Frisch wie im Salat oder einfach so zu kauen, oder wie Spinat gekocht. Sie verlieren keine Mineralien oder sonst etwas. Auch getrocknet und zu Pulver verarbeitet behalten die Blätter alles. Sie enthalten:

  • genauso viel Eiweiß wie Eier
  • 3 mal mehr Kalium als Bananen
  • 4 mal mehr Calcium als Milch
  • Fast so viel Vitamin A wie Karotten
  • Halb so viel Vitamin C wie Orangen
  • 25 mal mehr Eisen als Spinat
  • Doppelt so viel Proteine wie Soja
  • 25 verschiedene Antioxidantien
  • 27 entzündungshemmende Stoffe
  • Und 18 der 20 wichtigsten Aminosäuren, 11 dieser 18 Aminosäuren sind für uns lebensnotwendig
  • Phosphor, Selen, Kupfer, Mangan. Magnesium, Sulfur, Zink und Chlorophyll21

Wie ich schon in dem Beitrag, Künstliche Vitamine sagte, ist es für den Körper extrem wichtig in welchem Verhältnis die ganzen Vitamine und Mineralstoffe zueinander stehen, den nur so kann der Körper etwas damit anfangen und die Mineralstoffe und Vitamine können sich gegenseitig unterstützen. Da die Moringa Blätter oder Kapseln 100% natürlich sind, werden sie auch von unserem Körper zu 100% angenommen und auch genutzt.

Auch für Schwangere oder stillende Mütter sind die Blätter geeignet das sie die Qualität der Muttermilch verbessern sollen und somit auch das Wachstum und die Entwicklung des Babys positiv beeinflussen sollen.

 

Rezept für einen Moringa Smoothie

  • 2 tl. Moringa Blattpulver
  • Eine Messerspitze Sango Korallen Pulver
  • Jeweils eine Orange / oder nach Geschmack Ananas, eine Banane und ein Apfel

Das ganze mixen und für mindesten eine halbe Stunde in den Kühlschrank. So ist es für heiße Tage eine super abkühlende und gesunde Vitamin-bombe.

(Es funktioniert auch frisch gepresster Orangensaft. Wichtig ist dass eine Frucht mit Säure in dem Smoothie enthalten ist, da die Banane oder der Apfel sonst braun werden.)

 

moringa pulver

Hier klicken und das Moringa-Pulver Bio von Pura Planta bei Amazon ansehen

 

Fazit:

Ich muss ganz ehrlich sagen dass ich die Moringa Kapseln gerne versuchen würde. Ich bin mir aber noch nicht so ganz sicher da ich im 5 Monat schwanger bin und diesbezüglich nichts genaues gefunden habe bis auf eine positive Auswirkung auf die Muttermilch in der Stillzeit. Da mein Freund gerade mit seinen Zähnen und jetzt noch einem neuen Test beschäftigt ist kann er dass nicht auch noch machen. Aber ich würde schon gern. Mal schauen ob ich noch etwas finde, oder vielleicht gibt es auch jemanden von euch der da Erfahrungen gesammelt hat?? Würde mich echt darüber freuen;-)

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (6 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Quelle

Wikipedia

 

Ein Gedanke über “Moringa – Der Wunderbaum für die Gesundheit

  1. Sandra Frey

    Hallo, nach ca. 4 Jahren der Einnahme von Moringa ist mein Immunsystem viel besser geworden und ich fühle mich voll mit Energie geladen. In Verbindung der Kapsel und dem Moringa Öl, hat sich meine Haut enorm verbessert. Ich neige zu sehr unreiner Haut und seit ich das Öl benutze ist nicht nur meine Haut feinporiger sonder von Pickel komplett befreit. Die Qualität ihrer Produkte ist hervorragend und auf jeden Fall empfehlenswert! Ich bin sehr dankbar dieses flüssige Gold für mich entdeckt zu haben. Vielen lieben Dank dafür. Mit freundlichen Grüßen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.