Tipps für ein gesundes Pausenbrot

Tipps für ein gesundes Pausenbrot

Dir gefällt der Beitrag? Dann teil Ihn mit Deinem Netzwerk und unterstütze unsere Arbeit.

Tipps für ein gesundes Pausenbrot

Bei dem derzeitigen Trend gehen Experten davon aus, dass unsere Gesellschaft in 50 Jahren zu einem Großteil aus übergewichtigen Menschen bestehen wird. Krankheiten wie Diabetes und Herzinfarkte werden dann noch gehäufter auftreten. Dies könnte sogar zu einem Rückgang der durchschnittlichen Lebenserwartung führen. Diese Entwicklung hängt vor allem mit dem Essverhalten zusammen. Denn immer mehr Kinder sind bereits in jungen Jahren übergewichtig. Schuld daran ist vor allem auch eine falsche Ernährung.

 

Das richtige Pausenbrot für eine gute Konzentration

Studien zeigen, dass ein gutes Pausenbrot direkt mit einer konzentrierten Leistung in der Schule zusammenhängt. Ein ausgiebiges Frühstück reicht nämlich nicht aus, um die Kleinen bis zum Schulende fit zu halten. Wenn sie in der Pause nichts oder nur unzureichend essen, erleiden sie gegen Mittag einen Einbruch der Konzentration, was sich auch auf die schulischen Leistungen auswirkt. Besonders wichtig sind daher

  • Vitamine
  • Eiweiß
  • Clacium
  • Ballaststoffe

Schokolade hat in der Brotzeitdose nichts zu suchen

Viele Eltern wollen ihren Kindern eine Freude machen und legen ihnen daher jeden Tag einen Schokoriegel in die Brotdose. Schokolade eignet sich jedoch überhaupt nicht als Pausensnack. Sie enthält viel Zucker und Kalorien, was nicht nur dick macht und ungesund ist, sondern auf Dauer auch zu Konzentrationsstörungen führen kann, wenn der Blutzuckerspiegel nach dem Verzehr wieder sinkt. Das gleiche gilt auch für zuckerhaltige Getränke. Wie Zucker den Körper schädigen kann, haben wir in diesem Artikel zusammengefasst.

 

Brot als wichtiger Energielieferant

Um sich nach einer anstrengenden Pause oder dem Sportunterricht wieder mit Energie zu versorgen, ist Brot für einen vitalen Pausensnack unerlässlich. Dafür sorgen vor allem die vielen enthaltenen Ballaststoffe. Vollkornbrot ist dabei Brot aus Weizenmehl vorzuziehen, da es noch mehr Nährstoffe enthält. Als Belag eignen sich kalorienarmer Käse, vegetarische Aufstriche und magere Wurstprodukte.

 

Fünf Portionen Obst und Gemüse sollten Kinder am Tag essen

Das klingt am Anfang nach ziemlich viel, doch wer sich daran hält, fühlt sich vitaler und ist weniger anfällig für Krankheiten. Daher sollten Eltern ihren Kindern jeden Tag etwas Obst und Gemüse mit in die Schule geben. Es macht Sinn, diese bereits am Morgen klein zu schneiden, denn Studien zeigen, dass Kinder dann eher bereit sind die Vitaminbomben auch zu essen. Vor allem Äpfel und Birnen sind bei Kindern beliebt. Des Weiteren bieten sich Paprika, Gurken, Beeren oder Trauben besonders gut an. Für den Transport eignet sich eine Brotdose mit einem integrierten Früchtefach.

 

Tipps für ein gesundes Pausenbrot

 

Kinder sollten mitentscheiden dürfen

Das gesündeste Pausenbrot bringt nichts, wenn es die Kinder nicht essen. Daher sollten die Kleinen beim Inhalt ihrer Brotbox mitentscheiden dürfen. Denn so können sie selbst entscheiden, welche Speisen sie am Folgetag mitnehmen möchten. Eltern sollten jedoch dafür sorgen, dass in der Brotdose immer wieder Abwechslung herrscht. Denn Kinder neigen oft dazu immer dieselben Speisen zu wählen. Eine abwechslungsreiche Ernährung ist jedoch sehr wichtig, damit der Körper mit allen wichtigen Vitaminen etc. versorgt wird.

 

Nicht vergessen: Viel Trinken!

Eltern sollten ihre Kinder regelmäßig daran erinnern, wie wichtig es ist, viel zu trinken. Dieses Portal bietet eine hilfreiche Tabelle, die zeigt, wie viel Flüssigkeit man in welchem Alter zu sich nehmen sollte. Für die große Pause eignet sich am besten Wasser. Natürlich trinken Kinder lieber Softdrinks und Säfte diese enthalten jedoch wiederum viel Zucker und eignen sich daher nicht. Besser sind ungesüßte Tees oder gut verdünnte Saftschorlen.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Bilderquelle

  • ©Photographee.eu_shutterstock.com
  • ©Kzenon_shutterstock.com

 

Teile diesen Beitrag

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

shares