Magnesiumchlorid – Was kann der Stoff?

Magnesium Tabletten - Wichtiger Mineralstoff

Magnesiumchlorid ist das neue Wundermittel das gegen zahlreiche Krankheiten und Infektionen helfen soll.

 

Vorkommen von Magnesiumchlorid

In der Natur wir es durch verdampfen von Meerwasser oder von Solequellen gewonnen. Da es in dieser Form noch mit Kochsalz verbunden ist muss dies noch entfernt werden und das reine Magnesiumchlorid bleibt übrig. Im Handel bekommt man Magnesiumchlorid jedoch nicht in reiner Form sondern gemischt mit Magnesium. Diese Verbindung ist in vielen Lebensmitteln enthalten, auch zu erkennen an der Nummer E 511 (Magnesiumchlorid Hexahydrat).

 

Wozu Magnesiumchlorid

Es ist ein lebenswichtiges Element dass für unzählige Vorgänge im Körper, aber auch speziell für die Organe wichtig ist. So zum Beispiel: Immunsystem, Stoffwechsel, Blutzucker, Leber, Schilddrüse, Nerven, Verdauungssystem, Atmung, Bildung von Zähnen Knochen und Knorpel, Zellstoffwechsel, Stärkung der Nerven….

Es hilft gegen: Krämpfe, Verspannung, Depressionen, Kopfschmerzen, Schlafstörung, Schlaganfall, Blutdruck, Prostata, Asthma, Verdauungsbeschwerden, Körpergeruch….

 

Magnesiummangel

Der Körper benötigt Magnesium für fast alles. Natürlich ist deswegen Magnesium nicht mehr wichtig als andere Mineralstoffe, aber Magnesium wird von allen am wenigsten beachtet und hat daher auch für manche Ärzte keine wichtige Bedeutung. Aber kein anderes Mineral ist in der Lage bei einem Mangel sich auf so unterschiedliche Weise bemerkbar zu machen oder auch zu helfen. Aber Magnesium kann nicht alleine im Körper wirken. Wie alle Mineralien braucht es auch einen Mitspieler und das ist Vitamin C. Sind diese beiden nicht im Einklang bringt jegliche Einnahme nichts. Leider wird von jedem auf Vitamin C geachtet, doch es kann ohne Magnesium ebenso wenig wirken. Ein Magnesiummangel zeigt sich: Wadenkrämpfe, Muskelzuckungen, Reizbarkeit, Müdigkeit, innere Unruhe, Schlafstörungen, Herzklopfen, Kopfschmerzen, kalte Füße, Migräne, Bluthochdruck, Diabetes…

Doch schon seit Jahren ist Wissenschaftlern bekannt dass die Menschen zu wenig Magnesium zu sich nehmen. 1936 war man sich einig darüber dass unsere Lebensmittel immer weniger Mineralstoffe enthalten. In einer damaligen Studie wurden 1033 Patienten in einem Krankenhaus auf einen Magnesiummangel untersucht, bei 54% wurde ein extremer Mangel festgestellt und 90% der Ärzte kamen nicht auf die Idee einen Magnesiumtest durchzuführen. Weiterhin gibt es einen Mangel durch erschöpfte Ackerböden, Kunstdünger, Lebensmittel, Fluoride, Salz, Übersäuerung und pestizidbelastete Lebensmittel.

 

Woher bekommt man Magnesiumchlorid

In seiner Urform am besten in Apotheken oder Drogerien. Sehr wichtig ist hier dass es aus mindestens 99% Magnesiumchlorid bestehen sollte. Meist wird es als Magnesiumchlorid Hexahydrat angeboten. Magnesiumchlorid wird zwar auch im Netz in Ebay oder Amazon angeboten, hier handelt es sich aber meist um eine Mischform. Das eigentliche Magnesiumchlorid sollte wirklich in einer Apotheke gekauft werden und kostet ca. 8€ pro Kg.

Es sollte Vakuum oder in einem Luftdichten Behälter aufbewahrt werden da es sich sonst mit der Luftfeuchtigkeit verbindet. Es wird zwar nicht schlecht aber in verklumptem Zustand ist eine richtige und genaue Dosierung nicht mehr möglich.

 

Dosierung und Anwendung von Magnesiumchlorid

Empfohlen werden 1 Teelöffel (6g) aufgelöst in 2 Liter Wasser. Das Wasser verändert so leicht seinen Geschmack ins süßliche, wem das nicht schmeckt kann es mit etwas Saft vermischen. Leider kann der Körper diese Dosierung nicht 100% aufnehmen, sondern lediglich nur 30 – 40%. Der wird über die Niere und Urin wieder ausgeschieden. Daher ist es besser diese 2 Liter nicht auf einmal sondern über den Tag verteilt zu trinken. Eine weitere und evtl. auch bessere Anwendung ist durch die Haut. So gelangt das Magnesiumchlorid schneller ins Blut und somit auch in die schmerzhafte Region. Da sich Magnesiumchlorid sehr gut in Wasser löst, kann man sich selbst ein Öl herstellen (auf der Haut verhält es sich leicht ölig). Auf 100 ml Wasser 3,0 – 3,3 g Magnesiumchlorid.

 

magnesium öl

Hier klicken und das Zechstein Magnesium-Öl bei Amazon ansehen

 

Öle richtig dosieren

Zwar kann man diese Öle auch schon fertig kaufen aber der Preis ist komplett überteuert und die Dosierung ist nicht so korrekt wie sie sein sollte. Das Ölwasser kann durch Fußbäder, Handbäder oder direkt auf eine betroffene Stelle aufgetragen werden, so zum Beispiel auf Wunden, Hauterkrankungen oder Muskelkater.

  • Über ein Fußbad kann man in kurzer Zeit die höchste Magnesiumaufnahme im Körper erreichen, weil die Fußsohlen Magnesium sehr gut aufnehmen. Warmes Wasser öffnet die Poren und so kann Magnesium schneller und effektiver in die Haut eindringen. Wärme regt den Blutkreislauf an, wodurch es noch schneller transportiert werden kann. Das Wasser sollte nicht wärmer als die Körpertemperatur (37 Grad Celsius) sein. Fußbaddauer 20-30 Minuten. Wegen starker Entspannung ein Fußbad am besten am Abend durchführen.
  • Ganzkörperbesprühung/Einreibung zur raschen Anhebung des Magnesiumspiegels. MgCl-Öl von empfindlichen Stellen des Körpers ferngehalten – es schadet zwar nicht, kann aber an Brustwarzen, Augen oder im Genitalbereich für unangenehmes Brennen oder Stechen sorgen. Öl ungefähr 30 Minuten einwirken lassen, bevor es abgewaschen wird.
  • Einreiben/einmassieren oder besprühen von Problemzonen, z.B. verspannten, schmerzenden Gelenken, Muskeln, Verdauungsbereich, Wunden etc.

Weitere Einsatzmöglichkeiten:

  • als Badezusatz: Wirkstoff verteilt sich so am ganzen Körper, ruft durch Verdünnung nicht das unangenehme Stechen hervorruft, wie es bei einer direkten Anwendung der Fall sein kann.
  • Einsprühen oder einsaugen in die Nase bei Nebenhöhlenproblemen
  • Einsprühen oder Mg-Öl im Mund umwälzen bei Mund/Rachenproblemen. Kann auch den Zähnen helfen, wenn es als Mundwasser eingesetzt wird: Dazu werden ein bis zwei Milliliter Öl in 15 bis 20 Milliliter Wasser gemischt. Dann mit der Mischung für 60 Sekunden gurgeln und danach die Mischung ausspucken.
  • Verwendung als Deodorant. Dabei hemmt Magnesium-Öl die Bakterien im Areal der Schweißdrüsen und sorgt so für einen verbesserten Körpergeruch. Magnesium wird dabei zusätzlich in den Körper gebracht.
  • je nach Bedarf kalte oder warme/heiße Magnesiumöl-Packungen gezielt auf Problemzonen machen und über Nacht mit alten Tüchern abdecken (z.B. kalt bei Arthritis oder warm/heiß an Steifheits- und Schmerzzuständen bzw. auf Krampfbereiche).

 

Natriumbicarbonat: Krebstherapie für jedermann

Hier klicken und das 'Natriumbicarbonat: Krebstherapie für jedermann' Buch bei Amazon ansehen

 

Kundenmeinungen über Magnesiumchlorid von www.zeitenschrift.com

Frau G. T. aus Aeschlen berichtet von Überbeinen, die sich innerhalb einer Woche zuerst blau färbten, dann langsam kleiner wurden und nach zwei weiteren Wochen zur normalen Farbe zurückfanden. 6 Wochen später waren sie kaum noch zu sehen. Ein Brennen im linken Handgelenk verschwand ebenso schnell wie das Knarren im linken Knie. Nach acht Wochen Einnahme fühlt sie sich schon wesentlich beweglicher.

 

Herr M. B. aus Wabern

Ist aufgrund eines bösartigen Tumors in der Wirbelsäule von der Hüfte abwärts gelähmt, hat Schwierigkeiten mit der Verdauung und Schmerzen im ganzen Körper. Erst hatte er einen Prostatatumor, der verödet wurde, einen Tumor an der Blase, später Tumore in den Rippen und einen Tumor an der Wirbelsäule, der das Knochenmark verdrängte und zum Absterben brachte. Mit Hilfe von Magnesiumchlorid, das er seit vier Monaten zusammen mit einem fettlöslichen Vitamin-B-Komplex einnimmt, hat sich sein Zustand so stark verbessert, dass er sich heute wesentlich wohler fühlt. Auch die Schmerzen halten sich im erträglichen Rahmen. „Nun ist mein Leben wieder lebenswert und ich hoffe, dass ich es noch einige Jahre genießen kann!“ Das waren seine Worte anlässlich des letzten Telefonats. Nach seinen Angaben nimmt er neben dem Magnesiumchlorid pro Tag zweimal eine Tablette mit je 100 Milligramm Vitamin B1und B6.

 

Fazit

Ob das mit dem Magnesiumchlorid jetzt so stimmt oder nicht weiß ich nicht. Aber wir haben uns schon vorgenommen es zu testen. Da gerade noch andere Selbsttests anstehen müssen wir halt warten bis die beendet sind. Aber natürlich werden wir euch auch über diesen Test auf dem Laufenden halten.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (22 Stimmen, Ø mit: 3,86 aus 5)
Loading...

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.