Nutrigenetik und personalisierte Ernährung

Nutrigenetik und personalisierte Ernährung

Nutrigenetik und personalisierte Ernährung

Viele von uns haben den Wunsch, ihren Lebensstil zu verbessern und die eigene Ernährung umzustellen. Die Gründe dafür können ganz unterschiedlich sein: die einen wollen gesünder leben, andere wollen Gewicht verlieren oder sich wieder wohler in ihrem Körper fühlen. Meist ist diese vermeintlich einfache Lebensumstellung aber gar nicht so leicht, denn heutzutage gibt es viele verschiedene Vorstellungen davon, wie man sich gut ernährt und gesund lebt. Da wird es nicht nur schwierig, sich für eine Ernährungsform zu entscheiden, auch die Auswahl an Sportprogrammen ist immens. Aber woher soll man auch wissen, wo man für sich die besten Erfolge verzeichnen kann und was persönlich zu einem passt? – Doch genau diese Aspekte sind entscheidend für eine langfristige Lebensumstellung! Denn jeder Mensch ist einzigartig – nicht nur, was die äußere Erscheinung angeht, sondern eben auch im Hinblick auf den Stoffwechsel. Du kennst das bestimmt auch: Manche Personen können scheinbar alles ohne Einschränkungen essen und nehmen dabei nicht zu, während andere jede Kalorie hinterfragen müssen und ständig mit Gewichtsproblemen zu kämpfen haben.

Diese unterschiedliche Verwertung von Nährstoffen hängt mit unserer genetischen Veranlagung zusammen. Wissenschaftler haben in den vergangenen Jahren immer mehr Zusammenhänge zwischen dem Erbgut und der Reaktion des menschlichen Körpers auf Ernährung und Bewegung entdeckt. Es gibt sogar eine eigene Forschungsdisziplin, die sich mit eben diesem Wechselspiel von Genen und Ernährung auseinandersetzt: Die Nutrigenetik.

Für ein besseres Verständnis der Nutrigenetik beschäftigen wir uns zunächst mit der Frage, woraus die Grundbausteine bestehen, die uns so unverwechselbar machen. Der gesamte Bauplan unseres Körpers ist in unserer DNA gespeichert. Die Informationen, die auf diesem Molekül verschlüsselt sind, verleihen jedem von uns seine Alleinstellungsmerkmale. Die DNA wird wiederum in verschiedene Abschnitte gegliedert: die Gene. Diese enthalten die Bauanleitung für alle Proteine, die im Körper arbeiten und lebensnotwendige Prozesse umsetzen. Obwohl sich alle Menschen erheblich voneinander unterscheiden, ist das Erbgut von Mensch zu Mensch zu mehr als 99 Prozent identisch. Kleinste Unterschiede der genetischen Information, sogenannte Genvarianten, bestimmen über äußere Erscheinungsmerkmale, wie unsere Augen- und Haarfarbe, oder ob wir Sommersprossen um die Nase tragen. Sie beeinflussen aber auch unsere Stoffwechselfunktionen und bestimmen dadurch, wie gut oder schlecht die Verwertung von (bestimmten) Nährstoffen wie Fetten, Kohlenhydraten und Proteinen funktioniert. Das bedeutet, dass bestimmte Ernährungs- oder Fitnesstrends teilweise gut oder eben weniger gut anschlagen, je nachdem, welche Genvarianten der Körper besitzt. Daher ist es umso essentieller, sich mit dem eigenen DNA-Profil auseinanderzusetzen.

Untersuchung im Mikroskop

Ein von Nutrigenetikern gut erforschtes Gen mit Einfluss auf den Stoffwechsel ist zum Beispiel das FTO-Gen (fat mass and obesity associated gene). Trägerinnen und Träger einer ungünstigen FTO-Genvariante neigen vermehrt zu Übergewicht. Denn bei dieser Genvariation werden Fette nicht wie normal in Energie umgewandelt, sondern von den Fettzellen gespeichert. Die Gewichtszunahme macht sich besonders bei denjenigen bemerkbar, die sich wenig bewegen – Sport und körperliche Aktivität können den Effekt des FTO-Risikogens minimieren. Ein weiteres Beispiel für das Zusammenspiel von DNA und Ernährung ist das APO-Gen (Apolipoprotein-Gen). Hier kann eine bestimmte genetische Variante auf besagtem Gen die Verstoffwechselung von Fetten beeinflussen. Für die Energiebilanz sollte es eigentlich keinen Unterschied machen, ob dem Körper gesättigte oder ungesättigte Fettsäuren zugeführt werden: Denn 1 g Fett liefert ca. 9 Kilokalorien. Bei Menschen, bei denen das Apolipoprotein (APO) A2 eine spezielle Ausprägung hat, spielt die Art der Fette jedoch eine enorme Rolle: Sie verwerten gesättigte Fette besser als ungesättigte. Das heißt, dass ein starker Verzehr gesättigter Fettsäuren bei diesen Personen besonders gut anschlägt und sich daher negativ auf das Körpergewicht auswirken kann. In diesem Fall sollte vermehrt auf ungesättigte Fettsäuren zurückgegriffen werden. Wie diese zwei Beispiele zeigen, liegt die Verwertung von bestimmten Nährstoffen in den Genen begründet. Ungünstige Genvariationen können sich damit positiv oder negativ auf die Gesundheit des Körpers auswirken.

Ziel der Nutrigenetik ist es daher, per Gentest maßgeschneiderte Ernährungsempfehlungen für jeden Einzelnen anzubieten – personalisiert und einzigartig, so wie jeder Mensch. Zwar gibt es auch zahlreiche Empfehlungen von Fachgesellschaften zu Ernährung und Bewegung, jedoch haben diese einen entscheidenden Nachteil: Sie orientieren sich an der durchschnittlichen Bevölkerung und treffen demnach auch nur auf einen Teil der Menschen zu. Das Individuum und damit auch die genetische Grundlage wird dabei außer Acht gelassen.

Hier setzt das Programm NUTRILITETM myBodyID an – ein Vorreiter für personalisierte Ernährungsempfehlungen. In einer Genanalyse im Rahmen von NUTRILITETM myBodyID wird deine DNA auf ausgewählte, stoffwechselrelevante Genvarianten getestet. Außerdem wirst du in einem Fragebogen zu deiner Lebensweise und deinen Vorlieben sowie Abneigungen befragt. Durch die Anamnese kann somit dein persönliches Profil ermittelt und ein auf dich maßgeschneiderter Ernährungs- und Trainingsplan erstellt werden. Das Besondere bei NUTRILITETM myBodyID: Dein Ernährungs- und Trainingsplan ist nicht in Stein gemeißelt! Du kannst deine Pläne regelmäßig anpassen, sodass sie optimal zu deinem Lebensstil passen. So verfolgst du deine Ziele langfristig und mit Spaß.

Dank den neusten Erkenntnissen aus der Nutrigenetik und der Entwicklung von NUTRILITETM myBodyID ist Schluss mit erfolglosen Diätprogrammen, auszehrenden Ernährungstipps oder langweiligen Sportprogrammen. So zu leben und zu essen, wie es die Gene vorgeben, führt langfristig zu mehr Balance und echten Erfolgen. Das maßgeschneiderte Wohlfühlprogramm NUTRILITE™ myBodyID berücksichtigt deine genetische Veranlagung und stellt deine individuellen Vorlieben in den Fokus – für ein neues Lebensgefühl. Schritt für Schritt begleitet NUTRILITE™ myBodyID deine Reise zum gesünderen Ich und bietet dir eine Vielzahl an leckeren Rezepten, aufschlussreichen Tipps zur Ernährungsempfehlung und motivierenden Fitnessübungen – so kann das Programm ganz einfach umgesetzt und in den persönlichen Alltag integriert werden. Unter www.nutrilitemybodyid.de findest du weitere Informationen zum Programm und seinen Inhalten.

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.