Gratis MP3 für Dich Werbung*

 
Gesunder KörperAphthen - Erkennen und vermeiden

Aphthen – Erkennen und vermeiden

Erfahre mehr über die schmerzhaften kleinen Quälgeister im Mund.

Aphthen – Was sind Sie und wie vermeidet man sie

Wer kennt Sie nicht. Kleine schmerzhafte Geschwüre im Mund, die auf Zunge oder Schleimhaut sitzen. Je nach Position können Sie einem das Sprechen schwer machen und mindern die Lebensqualität. In diesem Beitrag soll es um diese lästigen Quälgeister gehen und was man dagegen machen kann.

Was sind Aphthen?

Aphthen, auch bekannt als „Mundgeschwüre“ oder „Aphthous ulcers“, sind schmerzhafte Läsionen oder Geschwüre, die sich im Mundinneren, auf der Innenseite der Wangen, an den Lippen oder auf der Zunge bilden können. Sie sind gekennzeichnet durch einen weißen oder gelblichen Fleck mit einem roten oder entzündeten Rand und können einzeln oder in Gruppen auftreten.

Aphthen sind sehr häufig und betreffen in der Regel Kinder und Jugendliche, können aber auch bei Erwachsenen auftreten. Die genaue Ursache ist nicht bekannt, aber es wird angenommen, dass sie durch eine Kombination aus genetischen, immunologischen und Umweltfaktoren verursacht werden können.

Aphthen können sehr schmerzhaft sein und können das Sprechen, Essen und Trinken beeinträchtigen. In der Regel heilen sie jedoch innerhalb von ein oder zwei Wochen von selbst ab, ohne dass eine spezielle Behandlung erforderlich ist. Schmerzlindernde Medikamente oder Mundspülungen können jedoch zur Linderung von Beschwerden beitragen.

Zuletzt aktualisiert am: 24.04.2024 um 09:16 Uhr | Bildquelle: Amazon Partnerprogramm | Affiliate Link*

 

Wie kann ich Aphthen vermeiden?

Es gibt keine absolute Möglichkeit, um das Auftreten vollständig zu vermeiden, da die genaue Ursache nicht bekannt ist und sie sich bei jedem Menschen aus verschiedenen Gründen bilden können.

Um das Auftreten zu vermeiden, kannst du dennoch folgende Maßnahmen ergreifen:

  1. Vermeide Nahrungsmittel, die die Mundschleimhaut reizen oder verletzen können, wie scharfes oder saures Essen, harte Körner oder Nüsse, Chips oder andere kantige Lebensmittel.
  2. Reduziere Stress, da Stress ein Faktor sein kann, der das Auftreten von Aphthen auslöst oder verschlimmert.
  3. Stärke dein Immunsystem, indem du eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse isst, genügend Schlaf bekommst und regelmäßig Sport treibst.
  4. Verwende Zahnpasta ohne Natriumlaurylsulfat, da dieses häufig in Zahnpasta enthaltene chemische Mittel das Auftreten von Aphthen begünstigen kann.
  5. Vermeide Verletzungen im Mundbereich, zum Beispiel durch eine korrekte Zahnpflege und das Vermeiden von zu hartem Zähneputzen.

Indem du diese Maßnahmen ergreifst, kannst du das Risiko für das Auftreten von Aphthen verringern.

 

Wie behandelt man Aphthen?

Wenn du Aphthen hast, kannst du verschiedene Maßnahmen ergreifen, um Schmerzen und Beschwerden zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen:

  1. Schmerzlinderung: Du kannst Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen einnehmen, um Schmerzen zu lindern. Du kannst auch lokale Schmerzlinderungsmittel wie Lidocain-Gel oder Mundspülungen mit anästhetischen Wirkstoffen verwenden, um Schmerzen zu reduzieren.
  2. Lokale Behandlung: Verwende spezielle Mundspülungen, die Chlorhexidin oder Benzocain enthalten, um die Heilung zu beschleunigen. Diese können helfen, die Entzündung zu reduzieren und das Risiko von Infektionen zu verringern.
  3. Vermeide Reizstoffe: Vermeide das Rauchen, alkoholische Getränke und scharfe oder saure Lebensmittel, da sie den Heilungsprozess verzögern können.
  4. Schütze die Wunden: Trage bei Bedarf ein Schutzmittel auf, um die Aphthen vor weiteren Verletzungen zu schützen.
  5. Hausmittel: Einige Hausmittel, wie das Spülen mit einer Salzwasserlösung oder Kamillentee, können die Heilung unterstützen und die Schmerzen lindern.

Wenn deine Aphthen sehr schmerzhaft sind oder nicht innerhalb von 2 Wochen abheilen, solltest du einen Arzt oder Zahnarzt aufsuchen, um eine genauere Diagnose zu erhalten und andere Behandlungsoptionen zu diskutieren.

 

Wie häufig kommen Aphthen vor?

Aphthen sind eine häufige Erkrankung der Mundschleimhaut. Schätzungsweise 20% der Bevölkerung sind davon betroffen, wobei Frauen häufiger betroffen zu sein scheinen als Männer. Die Erkrankung tritt in der Regel erstmals im Kindes- oder Jugendalter auf, kann aber auch im Erwachsenenalter auftreten.

Wie ich schon geschrieben habe, gibt es verschiedene Faktoren, die das Risiko einer Person für das Auftreten von Aphthen erhöhen können, z.B. Stress, schlechte Mundhygiene, bestimmte Nahrungsmittel oder Nährstoffmängel. Menschen mit bestimmten Erkrankungen wie Zöliakie, Morbus Crohn oder HIV haben ebenfalls ein erhöhtes Risiko für das Auftreten von Aphthen.

 

Sonderfall: Histaminintoleranz

Es gibt einige Berichte darüber, dass eine Histaminintoleranz bei einigen Menschen das Auftreten von Aphthen auslösen kann. Histamin ist eine Chemikalie, die im Körper natürlicherweise vorkommt und bei der Entzündungsreaktion beteiligt ist. Menschen mit einer Histaminintoleranz haben Schwierigkeiten, Histamin richtig zu verarbeiten und können daher eine erhöhte Reaktion auf Histamin auslösen, was zu Entzündungen führen kann.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Menschen mit einer Histaminintoleranz automatisch Aphthen entwickeln. Es hängt von vielen individuellen Faktoren ab, wie z. B. der Schwere der Intoleranz und dem Gesamtbild der Ernährung und des Lebensstils.

Wenn Du vermutest, dass Deine Aphthen durch eine Histaminintoleranz ausgelöst werden, solltest Du dies mit einem Arzt besprechen. Eine Diagnose der Histaminintoleranz kann durch eine Blutuntersuchung oder durch eine Eliminationsdiät gestellt werden. In vielen Fällen können Änderungen in der Ernährung und der Lebensweise dazu beitragen, die Symptome von Histaminintoleranz und Aphthen zu reduzieren.

Zuletzt aktualisiert am: 24.04.2024 um 17:47 Uhr | Bildquelle: Amazon Partnerprogramm | Affiliate Link*

 

Welche Komplikationen treten bei Aphthen auf?

In der Regel sind Aphthen eine harmlose Erkrankung, die von alleine abheilt. Es können jedoch in seltenen Fällen Komplikationen auftreten, wie z.B. eine sekundäre bakterielle Infektion, die durch das offene Geschwür verursacht wird. Dies kann dazu führen, dass sich die Symptome verschlimmern und die Heilung verzögert wird. Eine weitere mögliche Komplikation ist eine Vernarbung der Schleimhaut, die zu Veränderungen der Mundschleimhaut führen kann. In sehr seltenen Fällen können Aphthen auch ein Symptom für eine schwerwiegendere Erkrankung sein, wie z.B. Morbus Crohn oder HIV. Wenn Du regelmäßig unter Aphthen leidest oder wenn sie sehr groß oder schmerzhaft sind, sollte ein Arzt aufgesucht werden, um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine ernstere Erkrankung handelt. Was allerdings nur in ganz seltenen Fällen vorkommt.

 

Fazit

Zusammenfassend kann ich sagen, dass Aphthen eine schmerzhafte, aber in der Regel harmlose Erkrankung sind, die meist von alleine abheilen. Es gibt jedoch einige Hausmittel und Medikamente, die helfen können, die Symptome zu lindern und den Heilungsprozess zu beschleunigen. Wenn du regelmäßig unter Aphthen leidest oder wenn sie sehr groß oder schmerzhaft sind, solltest du einen Arzt aufsuchen, um sicherzustellen, dass es sich nicht um eine ernstere Erkrankung handelt. Es ist auch wichtig, auf eine gute Mundhygiene zu achten und potenzielle Auslöser wie Stress und bestimmte Lebensmittel zu vermeiden, um das Auftreten von Aphthen zu minimieren.

 

Qualle:

Wikipedia

* Provisions-Links / Affiliate-Links

Ist ein Link mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet, handelt es sich um einen Provisions-Link. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Für Dich entstehen keine Kosten oder Verpflichtungen.

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Trage hier Dein Kommentar ein!
Bitte trage Deinen Namen hier ein

Damian
Ich bin Damian und schreibe bereits seit 2014 Beiträge für den Gesund Blog. Ich interessiere mich sehr für alle Themen aus den Bereichen Gesundheit, Sport, Ernährung und vielem mehr. Ich hoffe, dass ich Dir bei dem einen oder anderen Thema helfen kann und freue mich auch immer sehr auf Kommentare, Tipps und Verbesserungsvorschläge. Viel Spaß beim Lesen!
- Hier klicken für ein kostenloses E-Book -Kostenloses E-Book für Dich.

Neuste Beiträge