Ekelhaftes Essen die Menschen essen – Top 10

Ekelhaftes Essen die Menschen essen – Top 10

Heute geht es um Ekelhaftes Essen. Mit den 10 ekelhaften Dingen die Menschen essen möchte ich euch mal eine etwas andere Alternative Ernährung zeigen. Für uns aus der westlichen Welt können manche Delikatessen, die ich euch heute Vorstellen möchte, eventuell etwas ekelhaft vorkommen, aber in manchen Ländern ist dass das absolute Essvergnügen.

 

Ein kostenloses eBook für Dich!

Du willst abnehmen? Kein Problem. Hier haben wir ein paar kostenlose Tipps für Dich zusammengefasst in einem eBook!

Meld Dich für unseren Newsletter an und Du erhältst einen Download Link.

Keine Sorge! Deine Daten sind bei uns sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben.

 

Ekelhaftes Essen Nr. 10: Kuh Zunge

Für manche ist es nichts besonderes Kuhzunge zu essen. Es sieht zwar auch sehr ekelhaft aus, aber richtig zubereitet könnte es bestimmt auch gut schmecken. Ich würde es zwar nicht essen aber es ist eine bessere Alternative zu dem was hier noch kommt.

Ekelhaftes Essen Nr. 10: Kuh Zunge

 

Ekelhaftes Essen Nr. 9: Kakerlaken Suppe

Sicher denkst du dass es einem Experiment gleichkommt und es würde Dich sehr ekeln eine Tote Kakerlake in deiner Suppe zu finden aber in manchen Ländern ist es eine wahre Delikatesse.

Ekelhaftes Essen Nr. 9: Kakerlaken Suppe

 

Ekelhaftes Essen Nr. 8: frittierte Spinne

Manche essen Spinnen noch lebend, aber für die Bevölkerung in Kambodscha wird Spinne erst zu einer wahren Delikatesse nachdem sie frittiert wurde.

Ekelhaftes Essen Nr. 8: frittierte Spinne

 

Ekelhaftes Essen Nr. 7: Schlangenfleisch

In China ist das Schlangenfleisch sehr begehrt. Unter anderem wird es als Suppe serviert und soll sehr gut für die Gesundheit sein.

Ekelhaftes Essen Nr. 7: Schlangenfleisch

 

* Produkttipp!

Voll eklig!: 55 eklige Dinge und was dahinter steckt - Ekelhaftes EssenNoch mehr Ekliges

Du stehst auf ekliges Zeug? Dann solltest Du Dir das Buch „Voll eklig!: 55 eklige Dinge und was dahinter steckt“ von Bärbel Oftring ansehen. Es ist voll bebildert und eröffnet neue Sichten auf Dinge über die man lieber nicht sprechen will.

Angebot beachten

Hier klicken und das 'Voll eklig!: 55 eklige Dinge und was dahinter steckt' Buch bei Amazon ansehen

 

 

Ekelhaftes Essen Nr. 6: Kugelfisch, ( Fugu)

In Japan ist das der letzte Schrei. Ein Essen dass unter Umständen Dein letztes sein könnte. Denn ist der Fisch falsch filetiert bist Du Tod. Das Nervengift Tetrodotoxin ist das stärkste Gift das in der Natur vorkommt. Ein einzelner Kugelfisch enthält so viel Gift um 30 Menschen zu töten.

Ekelhaftes Essen Nr. 6: Kugelfisch, ( Fugu)

 

Ekelhaftes Essen Nr. 5: Casu Marzu

Das ist ein Käse aus Sardinien, Er besteht aus Schafskäse und wird solange gereift bis er Maden enthält. Durch diesen Zersetzungsprozess wird der Käse klebrig und riecht sehr scharf. Allerdings darf er offiziell nicht verkauft werden, da er verboten wurde.

Nur auf Bestellung wird der Käse in „Hinterzimmern“ hergestellt.

Ekelhaftes Essen Nr. 5: Casu Marzu

 

Ekelhaftes Essen Nr. 4: Hahnhoden

Zu dieser Delikatesse kann ich nicht viel sagen. Ich habe es nie gegessen und werde es auch nie. Aber in Ungarn wird es als eine Art Gulasch angeboten!

Ekelhaftes Essen Nr. 4: Hahnhoden

 

Ekelhaftes Essen Nr. 3:  Haggis

Das ist eine Spezialität aus Schottland. Hier wird der Magen eines Schafes mit Herz, Leber, Lunge, Nierenfett, Zwiebeln und Hafermehl gefüllt.

Ich habe es noch nie live erlebt aber es soll bestialisch stinken.

Ekelhaftes Essen Nr. 3:  Haggis

 

Ekelhaftes Essen Nr. 2: Balut

Diese abstrakte Delikatesse ist ein angebrütetes Hühner oder Entenei. D.h. das Ei einer Ente oder eines Huhns wird zwischen 17-19 Tage von dem Tier gebrütet. Danach wird es für eine halbe Stunde gekocht damit der Embryo schön weich wird. Zum essen wird das Ei an der Spitze aufgeschlagen damit man den Saft trinken kann, dann kommt eine Prise Salz hinein und der Dottersack und der Embryo werden mit dem Löffel rausgeholt und gegessen.

Ekelhaftes Essen Nr. 2: Balut

 

Ekelhaftes Essen Nr. 1: Kobraherz

Dieses spezielle Essen kommt aus Hanoi, Vietnam. Ich muss dazu sagen dass es mir die Sprache verschlagen hat wegen der Spezialität Nr. 2, aber Nr.1 hier hat es definitiv verdient. Denn das Herz einer Kobra wird nicht gebraten oder gekocht sondern roh und frisch serviert, und zwar so frisch dass es noch schlägt, es pumpt also noch auf dem Teller!!!

Ekelhaftes Essen Nr. 1: Kobraherz

 

Bon appetit !!!!!!

 

*Willst Du abnehmen? Hier eine kleine Empfehlung von uns:

Dein „Kickstart“ in ein neues Leben

In diesem Programm lernst Du zu welchen Leistungen Dein Körper fähig ist und wie schnell Du dadurch abnehmen kannst.

Für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Verschwende keine Zeit mehr und starte durch indem Du auf den Button klickst!

 

Hier klicken und risikofrei das 14 Tage intensiv Programm ausprobieren

 

Fazit:

Die Gerichte 10 – 6 kann ich noch irgendwie nachvollziehen, ich würde sie zwar nie essen, aber sie sind noch im Rahmen und auch teilweise bekannt. Aber Maden im Käse, oder die Hoden vom Hahn???? Also ehrlich, das finde ich doch schon sehr abstrakt. Aber wenn man mit diesen Delikatessen aufgewachsen ist dann lasst es euch schmecken.

Zu Balut und Kobraherz könnt ihr auch Bilder oder Videos im Netz finden, wenn ihr euch traut schaut es euch mal an, ich war wirklich geschockt und sprachlos.

Aber über Geschmack lässt sich Streiten 😉

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Ein Gedanke zu “Ekelhaftes Essen die Menschen essen – Top 10

  1. manches ist an sich gar nicht eklig, nur offenbar mit seltsamen assoziationen verbunden. zuallererst mal werden die haltungs-, transport-, schlacht- und verarbeitungsbedingungen verdrängt, wenn da so ein unpersönliches hübsches rötliches filet im angebot ist. keiner zuckt vor haxe, schinken (schweinepopo) oder gummibärchen (schwarte) oder durchgedrehtem, zusammengemanschten fleisch (chicken nuggets) zurück – aber zunge soll komisch sein? die meisten von uns haben schon „mit zunge“ geküßt, da hat man eine fremde LEBENDIGE im mund. und was man beim sex erst erlebt …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.