Unreine Haut durch falsche Ernährung

Unreine Haut durch falsche Ernährung

Kaum ein Aspekt spielt in unserer Gesellschaft eine so große Rolle wie das Aussehen. Ein wesentlicher Einflussfaktor auf das eigene Aussehen einer Person ist dabei die Ernährung, denn welche Nahrung wir zu uns nehmen, bestimmt unser Äußeres maßgeblich: So werden zum Beispiel die Beschaffenheit der Haare und auch das Gewicht von den Lebensmitteln sehr stark beeinflusst. Darüber hinaus kann eine falsche Ernährung auch für unreine Haut sorgen, die viele Menschen wiederum stark belastet – sowohl in physischer Hinsicht als auch aus psychischer Sicht. Unreine Haut ist gleichzeitig aber auch ein Problem, das in vielen Fällen durch eine geeignete Ernährung behoben werden kann. Doch wie diese beiden Aspekte zusammenhängen und was sie dagegen tun können, wissen nur die wenigsten betroffenen Personen.

 

Wie äußert sich unreine Haut?

Unreine Haut kann sich durch verschiedene Aspekte äußern. In der Regel liegt diesem Phänomen jedoch eine Störung beziehungsweise Änderung des Hautbildes zugrunde, das sich meistens durch Rötungen, Pickel und Mitesser oder Hautreizungen bemerkbar macht. Meistens ist die Haut an der Oberfläche dann auch sehr unregelmäßig. Bei schweren Fällen können sogar kleine Vernarbungen entstehen, die das Hautbild rein optisch natürlich noch verschlimmern. All das ist sehr belastend für die betroffene Person und geht oft mit einem sinkenden Selbstbewusstsein und einem mangelnden Selbstvertrauen einher, da sich der Betroffene hässlich fühlt.

 

Wodurch entsteht die unreine Haut?

Um gegen die unreine Haut vorgehen zu können, müssen die Gründe geklärt werden – woher kommen die Unreinheiten? In den meisten Fällen tritt die unreine Haut im Gesicht auf und wird durch eine übermäßige Talgproduktion hervorgerufen, die durch das männliche Hormon Testosteron entsteht. Häufig ist das in der Pubertät oder nach dem Absetzen der Pille der Fall, wenn der Hormonhaushalt sich ändert – bleibt das Hautproblem allerdings bis ins Erwachsenenalter erhalten oder tritt in diesem Alter erstmals auf, liegt die Ursache häufig an einer falschen Ernährung. Viele Menschen wissen nämlich nicht, wie sehr sie ihr Hautbild mit ihrer Ernährung beeinflussen können.

 

Führt falsche Ernährung wirklich zu einem schlechten Hautbild

Dass Schokolade schlecht für die Haut ist, haben wir sicher alle schon einmal gehört – und es häufig als Mythos abgetan. Fakt ist jedoch, dass sich die Ernährung durchaus im eigenen Hautbild widerspiegelt. Lange konnte es nicht bewiesen werden, moderne Studien belegen jedoch: Wer häufig und viel Ungesundes isst, neigt eher zu Akne. Insbesondere der Konsum von Chips und Schokolade steht dabei im Mittelpunkt, doch auch ein Mangel an frischem Gemüse gilt als Faktor, der sich auf die Reinheit der Haut auswirkt. Im Gegensatz dazu fördert eine ausgewogene und gesunde Ernährung reine Haut – und das hat gute Gründe.

 

Die optimale Ernährung, um unreiner Haut entgegenzuwirken

Um einer unreinen Haut vorzubeugen und ihr entgegenzuwirken, lohnt es sich also, die eigene Ernährung etwas umzustellen und bewusster zu essen. Eine Ernährung, die ein klares Hautbild fördert, besteht vor allem aus basischen Lebensmitteln – diese Ernährungsweise verhindert saure Stoffwechselrückstände, die den Körper belasten. Zu einer basischen Ernährung gehört vor allem viel Obst und Gemüse, die zahlreiche Ballaststoffe enthalten. Gleichzeitig enthalten die Früchte auch viele Vitamine und Mineralstoffe, die wichtig für das klare Hautbild sind: Insbesondere Zink und Silizium beeinflussen die Haut positiv. Auch Spurenmineralien und Antioxidantien sind in frischem Obst und Gemüse reichlich vorhanden, die entgiftend wirken und die Haut frischer aussehen lassen. Auch Milchprodukte mit dem darin enthaltenen Kalzium bewirken eine straffere, gesündere Haut.

Auf gesättigte Fettsäuren und übermäßig viel Zucker sollte also verzichtet werden. Um unreiner Haut vorzubeugen, sollten Chips, Schokolade und andere Naschereien daher so weit wie möglich aus dem Speiseplan gestrichen werden. Hin und wieder naschen ist natürlich erlaubt!

Nicht zuletzt ist es natürlich wichtig, viel zu trinken. Viel Wasser und ungezuckerter Tee helfen der Haut, Schadstoffe auszuscheiden und führen langfristig zu einem klareren Hautbild, das strahlt.

 

Nie mehr Akne Ebook

Hier klicken und das „ Nie Mehr Akne “ - System 60 Tage risikofrei testen!

 

Wie sieht eine gesunde Ernährung aus?

Eine gesunde Ernährung sollte also viel frisches Obst und Gemüsesorten enthalten und gleichzeitig sättigen. Um trotz der gesunden Ernährung nicht zu hungern, können Joghurt, Milch und Vollkornprodukte in den täglichen  Speiseplan integriert werden. Insbesondere Pflanzen und Früchte, die viel Wasser enthalten, können en Maße verzehrt werden: Gurken und Spinat enthalten zum Beispiel reichlich Wasser und viele wichtige Nährstoffe, aber auch Beeren können morgens zum Beispiel leicht ins Müsli gemacht werden. So können mit kleinen Änderungen schon große Unterschiede auf der Haut erkennbar werden!

Eine interessante Webseite zum Thema Haut findest Du hier: http://www.liebedeinehaut.net/

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

3 Gedanken über “Unreine Haut durch falsche Ernährung

  1. Anna

    Ein guter Beitrag. Danke.
    Lange habe ich mich mit dem Thema Ernährung bei Akne auseinander gesetzt. Vieles ausprobiert, auf bestimmte Produkte verzichtet und für mich festgestellt, dass neben Ernährung auch weitere Faktoren wie z.B. Veranlagung und richtige Pflege ebenso eine wichtige Rolle spielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.