Gratis MP3 für Dich Werbung*

 
Bewegung und SportSportgeräteTrainieren mit den Gymstick

Trainieren mit den Gymstick

Es müssen nicht immer die größten Trainingsgeräte sein um zuhause fit zu bleiben.

Trainieren mit den Gymstick

Bei dem Gymstick handelt es sich um eines der Trainingsgeräte des Finnischen Herstellers Gymstick mit vielseitigen Einsatzmöglichkeiten. Verwendung findet er zum Beispiel im Rehabilitationsbereich, im Fitnessstudio oder im Verein. Zudem lässt er sich prima in der Physiotherapie oder beim selbstständigen Training zu Hause einsetzen. Aber was ist ein Gymstick genau und für wen eignet sich dieser? Was trainierst Du damit und welche Variante passt zu Dir? Welche Übungen kannst Du damit machen und was bringen sie? Diese Fragen gilt es zu klären.

Was ist ein Gymstick?

Der Gymstick ist ein Fieberglasstab, der 130 Zentimeter lang ist. An den Griffen ist er mit einem weichen Polster ausgestattet. An beiden Enden des Stabes befinden sich Tubes aus Latex. Man erhält den Gymstick  in den Farben grün, blau, schwarz, silber und gold. Diese stehen für den zunehmenden Widerstand bei der Dehnung. Dadurch kannst Du Widerstände von 1 bis 30 kg erreichen. Zudem kannst Du durch die Trainingshandhabung die Stärke regulieren, indem du die Tubes im Uhrzeigersinn um den Stab wickelst. Dadurch wird der Widerstand erhöht. In folgenden fünf Ausführungen ist der Stab erhältlich:

Farbe Stärke Anwender Widerstand
Grün Leicht Neueinsteiger 1-10 kg
Blau Medium Wiedereinsteiger 1-15 kg
Schwarz Stark Trainiert 1-20 kg
Silber Extra stark Gut trainiert 1-25 kg
Gold Super stark Sehr gut trainiert 1-30 kg

 

Für Einsteiger sowie Kinder und Jugendliche ist es sinnvoll, zunächst mit dem grünen oder blauen Gymstick zu beginnen. Grund dafür ist, dass gerade jüngere Sportler wegen ihrer Größe die Maximalspannung nicht auf die Tubes mit mehr Widerstand aufbauen können. Zählst Du zu den Fortgeschrittenen oder Profis, greifst Du zu einem schwarzen, silbernen oder goldenen Trainingsgerät.

 

Trainieren mit den Gymstick

Was kannst Du mit dem Gymstick trainieren?

Beim Training mit dem Fieberglasstab ist ein hohes Maß an Ganzkörperstabilität gefragt. Zudem kannst Du koordinative Fähigkeiten, Kraft, Kraftausdauer und Beweglichkeit optimieren. Außerdem wird Muskulatur wie beispielsweise die Rumpfmuskulatur aufgebaut. Diese dient der Stabilisierung der Wirbelsäule und sorgt somit für einen gesunden Rücken. So kannst Du Rückenschmerzen vorbeugen.

 

Wie benutzt man das Trainingsgerät?

Um mit dem Training starten zu können, musst Du die an den Tubes befestigten Schlaufen mittig unter Deine Schuhsohle legen. Wichtig ist, dass die Schlaufen nicht abrutschen können. Zudem dürfen die Tubes nicht locker sein. Du musst eine gewisse Grundspannung aufbauen, die Du durch das Herumwickeln der Bänder um den Stock erreichst. Um einen Abrieb des Schaumstoffs im Griffbereich zu vermeiden, solltest Du unbedingt darauf achten, dass Du die Tubes nur auf den nicht gepolsterten Bereich am Rand des Stabes wickelst.

Empfehlung:

Gymstick Original 2.0 mit Tasche 130cm lang mit zwei Tubes Stabilisierung

Gymstick Original 2.0 mit Tasche 130cm lang mit zwei Tubes Stabilisierung
  • Länge: 130 cm (zusammengesetzt) / 75 cm (zerlegt)
  • Material: Fiberglas (Stab), Latex (Tubings)
  • inkl. 1 Paar Widerstandstubings
Zuletzt aktualisiert am: 14.07.2024 um 06:43 Uhr | Bildquelle: Amazon Partnerprogramm | Affiliate Link*

 

Mögliche Übungen

Mit dem Gymstick kannst du verschiedene Körperregionen trainieren. Wichtig ist dabei immer, dass Du für einen sicheren Stand sorgst. Folgende Auswahl an Übungen kannst Du mit dem Gymstick durchführen:

 

Kräftigung der Beine durch Beinrückführung:

Für diese Übung stellst Du Dich mit einem Fuß in beide Schlaufen. Den Gymstick stellst Du vor Deinem Körper auf. Anschließend bewegst Du das Bein, bei welchem sich der Fuß in den Schlaufen befindet, nach hinten. Achte darauf, dass Dein Oberkörper bei dabei aufrecht bleibt.

 

Kräftigung des Bizeps durch Armbeugen:

Hierfür stellst Du Dich aufrecht hin. Die Beine befinden sich auf Hüfthöhe und beide Füße in jeweils einer Schlaufe. Den Stab umfasst Du mit leicht gebeugten Armen von unten auf Höhe der Hüfte. Wenn Du Dich in Dieser Ausgangsstellung befindest, kannst Du mit der eigentlichen Übung beginnen. Beuge dafür die Unterarme, bis sich deine Hände auf Brusthöhe befinden. Im Anschluss kannst Du die Arme wieder strecken.

 

Kräftigung von Rücken und seitlicher Bauchmuskulatur:

Du stehst aufrecht mit den Füßen in der jeweiligen Schlaufe. Der Stab liegt auf Deiner Schulter. Nun neigst Du den Oberkörper zur Seite und kommst anschließend wieder zurück zur Mitte.

* Provisions-Links / Affiliate-Links

Ist ein Link mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet, handelt es sich um einen Provisions-Link. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Für Dich entstehen keine Kosten oder Verpflichtungen.

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Trage hier Dein Kommentar ein!
Bitte trage Deinen Namen hier ein

Damian
Ich bin Damian und schreibe bereits seit 2014 Beiträge für den Gesund Blog. Ich interessiere mich sehr für alle Themen aus den Bereichen Gesundheit, Sport, Ernährung und vielem mehr. Ich hoffe, dass ich Dir bei dem einen oder anderen Thema helfen kann und freue mich auch immer sehr auf Kommentare, Tipps und Verbesserungsvorschläge. Viel Spaß beim Lesen!
- Hier klicken für ein kostenloses E-Book -Kostenloses E-Book für Dich.

Neuste Beiträge