Arztbesuch Online – die Zukunft der ärztlichen Visite

Arztbesuch Online – die Zukunft der ärztlichen Visite

Dir gefällt der Beitrag? Dann teil Ihn mit Deinem Netzwerk und unterstütze unsere Arbeit.

Arztbesuch Online – die Zukunft der ärztlichen Visite

Der Arztbesuch online ist einer der großen Trends des 21. Jahrhunderts. Dabei konsultierst Du als Patient einen echten Arzt per Videochat – im Gegensatz zur Befragung von Dr. Google. Ärzte begrüßen diese Entwicklung auch aus einem wichtigen Grund: Sie steht der sogenannten Cyberchondrie gegenüber, der Online-Variante der Hypochondrie.

 

Arztbesuch online: Video-Chat mit dem Doktor

Die Online-Kommunikation wird zunehmend wichtiger für das Verhältnis zwischen Ärzten und Patienten. Das Internet bietet freilich noch mehr Möglichkeiten als nur die Videosprechstunden. Auch soziale Medien, Ratgeberseiten und Zweitmeinungsportale werden fleißig genutzt. All das erweitert beträchtlich das Informationsangebot für Patienten, doch nicht alles ist unbedingt wertvoll. Ärzte warnen schon etwas länger vor den vielen im Internet verbreiteten “Expertisen”, die nicht immer nützlich sind. Wenn die Menschen aber schon unbedingt auf eine Online-Beratung setzen, ist der Internet-Austausch mit einem echten Arzt in jedem Fall vorzuziehen. Der “Online-Doktor“ gilt inzwischen als einer der großen Medizintrends, der wie so vieles aus den USA kommt.

Schon ab Ende 2014 hatte Google in den Staaten (in den Bundesstaaten Kalifornien und Massachusetts) ein Projekt gestartet, bei dem Nutzer der Suchmaschine, die nach ihren Krankheitssymptomen googelten, daraufhin den Video-Chat mit einem Arzt starten konnten. Ein Netzwerk von amerikanischen Ärzten beteiligt sich inzwischen an dieser speziellen Variante von Dr. Google – offenbar sehr zum Nutzen der Patienten. Damit will Google selbst auf die Cyberchondrie reagieren, der Online-Hypochondrie. Diese kann um einiges gefährlicher sein als die klassische Hypochondrie, weil die Online-Selbstdiagnose auch durch mangelhafte oder gar falsche Informationen Angstzustände sehr verschlimmern kann. Manche Menschen deuten schnell harmlose Kopfschmerzen als Hirntumor, wenn sie online eine entsprechende Information finden.

 

Wie entsteht die Cyberchondrie?

Das hat etwas mit unserer Informationsverarbeitung zu tun. Wir möchten immer alles schnell wissen, das ist auch legitim. Wenn aber die Informationen sehr schnell verfügbar sind, wie das im Internet der Fall ist, bilden wir uns auch ein sehr schnelles Urteil. Jeder von uns kennt das Googeln nach einem gewünschten Produkt, nach einem Tipp für Handwerker oder nach dem Wetter. All das ist mehr oder weniger harmlos. Sollten wir aber wegen gesundheitlicher Probleme blitzschnell nach Informationen suchen, werden wir schnell in eine gefährliche Irre geführt. In so einem Fall ist es viel besser, online mit einem Arzt zu chatten. Dieser wird übrigens gern auf den nötigen Arztbesuch verweisen, wenn dieser wirklich unabdingbar ist. Doch vielleicht kann der Online-Doktor auch unsere Bedenken zerstreuen und ein Hausmittel empfehlen.

 

Ist in Deutschland der Arztbesuch online möglich?

Es gibt entsprechende Online-Angebote, die auf Nutzerzahlen im sechsstelligen Bereich verweisen. Ihr Video-Chat mit einem Arzt ist eines von mehreren Angeboten der Fernkonsultation. Auch per E-Mail und telefonisch können sich Patienten an den Arzt ihres Vertrauens wenden. Der hohe Bedarf an Online-Arztkonsultationen begründet sich nicht allein durch den Wunsch nach schneller Information. Es geht oft auch um Krankheiten, über die ein Patient nicht unbedingt gern mit dem Hausarzt spricht – von Verhütung über Erektionsstörungen oder Geschlechtskrankheiten bis zum Haarausfall. Viele Betroffene bevorzugen in solchen Fällen den virtuellen Arztbesuch. Doch auch die ersparte Zeit und der hohe Komfort sind sehr wesentlich für den Erfolg des Modells.

Ein Anbieter für diesen Dienst ist: www.elvi.de

 

Buchempfehlung

Man sollte nicht immer alles so ernst nehmen. Auf lustige Weise wird in diesem Spiegel Bestseller dargestellt wieso manchmal abwarten die besser Lösung ist. Mit einem Klick auf das Bild oder den Link kannst Du Dir das Buch bei Amazon ansehen.

Fragen Sie weder Arzt noch Apotheker

Hier klicken und das 'Fragen Sie weder Arzt noch Apotheker: Warum Abwarten oft die beste Medizin ist' Buch bei Amazon ansehen

 

Wann solltest Du Dich an einen Online-Arzt wenden?

Grundsätzlich drei Gründe motivieren Menschen hauptsächlich, die Online-Arztkonsultation in Anspruch zu nehmen. Diese Gründe können auch gleichzeitig auftreten. Wenn Du folgende Motive bei Dir feststellst, ist der Online-Arztbesuch für Dich die richtige Lösung:

  • Du hast wegen bestimmter Beschwerden große Bedenken und möchtest sehr schnell herausfinden, worum es sich handeln könnte.
  • Du hast keine Zeit, zum Arzt zu gehen – oder die Beschwerden treten plötzlich nachts oder am Wochenende auf. Vielleicht wohnst Du auch abgelegen in einer ländlichen Gegend.
  • Es handelt sich um ein Krankheitsbild, über das Du mit keinem Arzt in seinem Sprechzimmer reden möchtest.

Vergessen wir nicht die weiteren Vorteile. Das volle Wartezimmer ersparst Du Dir durch einen Online-Arzt ebenfalls. Du kannst ihn sogar mobil aufrufen. Für den strikten Datenschutz ist selbstverständlich gesorgt.

 

Fazit

Arztbesuch Online – die Zukunft der ärztlichen VisiteDie Gesellschaft verändert sich. Mit Ihr auch die Art wie wir aufeinander eingehen und wie wir in unserem Umfeld mit Dienstleistern und Menschen umgehen. Hat man früher noch einen ganzen Samstag z.B. zum Shoppen eingeplant, so geht man Heute an den PC und bestellt was man braucht in einem Bruchteil der sonst benötigten Zeit.

Moderne und Schnelllebigkeit macht vor keinem Halt. Wie Du gelesen hast ist auch der Trend des Arztbesuch Online im Kommen. Selbstverständlich liegen hier die Vorteile auch klar auf der Hand. Neben der gesparten Zeit, kostet es weniger und man wird gut bedient. Bei akuten Dingen wird man vom Arzt direkt beordert.

Wichtig an dieser Stelle bleibt zu sagen, dass auch so ein Arztbesuch online, in vielen Fällen, einem richtigen Arztbesuch im nichts nachsteht. Wenn Du also Lust hast, versuch es einfach mal! IcHier klicken und das 'Fragen Sie weder Arzt noch Apotheker: Warum Abwarten oft die beste Medizin ist' Buch bei Amazon ansehenh werde es auf jeden Fall tun.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Teile diesen Beitrag

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

shares