Gratis MP3 für Dich Werbung*

 
Gesunder KörperWas ist eine Kreuzallergie?

Was ist eine Kreuzallergie?

Bei einer Kreuzallergie reagiert Dein Körper auf andere Stoffe die dem tatsächlichen allergischen Stoff ähnlich sind.

Was ist eine Kreuzallergie?

Kreuzallergie. Aus meinem eigenen Umfeld bin ich auf das Thema gestoßen. Allergien kennt man. Was aber ist eine Kreuzallergie? Genaues will ich hier in einem kurzen Artikel beschreiben und hoffe Dir damit helfen zu können.

Was genau ist eine Kreuzallergie?

Eine Kreuzallergie tritt auf, wenn das Immunsystem des Körpers auf ein bestimmtes Allergen (z. B. Pollen) reagiert und dann versehentlich auch auf ein ähnliches Allergen (z. B. bestimmte Nahrungsmittel) reagiert. Das bedeutet, dass Menschen, die allergisch auf eine bestimmte Substanz reagieren, möglicherweise auch allergisch auf andere Substanzen reagieren, die chemisch ähnlich sind.

Ein Beispiel hierfür ist die Birkenpollenallergie, die oft mit einer Kreuzreaktion auf bestimmte Nahrungsmittel verbunden ist, wie Äpfel, Birnen, Nüsse und Karotten. Eine Person, die allergisch auf Birkenpollen reagiert, kann Symptome wie Juckreiz, Schwellungen oder Atemprobleme bekommen, wenn sie diese Nahrungsmittel isst.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht jeder mit einer Allergie auch eine Kreuzallergie hat und dass nicht alle Kreuzallergien auf die gleichen Substanzen reagieren. Es ist daher wichtig, Allergietests durchzuführen und einen Arzt zu konsultieren, um eine genaue Diagnose zu erhalten und die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen, um allergische Reaktionen zu vermeiden.

Zuletzt aktualisiert am: 23.04.2024 um 11:55 Uhr | Bildquelle: Amazon Partnerprogramm | Affiliate Link*

 

Welche Kreuzallergien gibt es?

Es gibt viele Arten von Kreuzallergien, da sie von Person zu Person unterschiedlich sein können. Einige der häufigsten Kreuzallergien sind:

  • Birkenpollenallergie: Kann mit Nahrungsmittelallergien wie Äpfeln, Birnen, Nüssen, Karotten und Sellerie verbunden sein.
  • Gräserpollenallergie: Kann mit Nahrungsmittelallergien wie Tomaten, Erdnüssen, Kiwis und Melonen verbunden sein.
  • Beifußpollenallergie: Kann mit Nahrungsmittelallergien wie Gewürzen, Sellerie, Karotten, Petersilie und Fenchel verbunden sein.
  • Latexallergie: Kann mit Nahrungsmittelallergien wie Bananen, Avocados, Kiwis und Kartoffeln verbunden sein.
  • Hausstaubmilbenallergie: Kann mit Schalentieren wie Garnelen, Krabben und Langusten verbunden sein.
  • Katzenallergie: Kann mit Nahrungsmittelallergien wie Schweinefleisch verbunden sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht jeder, der allergisch auf eine bestimmte Substanz reagiert, auch eine Kreuzallergie hat. Die genaue Reaktion des Körpers auf verschiedene Allergene kann von Person zu Person unterschiedlich sein, und es ist wichtig, mit einem Arzt zusammenzuarbeiten, um eine genaue Diagnose zu erhalten und geeignete Maßnahmen zur Vermeidung allergischer Reaktionen zu ergreifen.

 

Welche Symptome treten bei einer Kreuzallergie auf?

Die Symptome einer Kreuzallergie können je nach Person und Allergen variieren, aber sie ähneln oft den Symptomen der ursprünglichen Allergie. Zu den häufigsten Symptomen einer Kreuzallergie gehören:

  • Juckreiz in Mund und Rachen
  • Schwellungen in Mund, Rachen und Gesicht
  • Hautausschlag
  • Bauchschmerzen, Krämpfe, Übelkeit oder Erbrechen
  • Durchfall
  • Verstopfte Nase oder laufende Nase
  • Niesen
  • Husten
  • Schwindel
  • Atembeschwerden
  • Anaphylaktischer Schock (in schweren Fällen)

Es ist wichtig, die Symptome einer Kreuzallergie ernst zu nehmen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um allergische Reaktionen zu vermeiden oder zu behandeln.

 

Wie behandelt man eine Kreuzallergie?

Die Behandlung einer Kreuzallergie hängt von der Schwere der Symptome ab. Bei milden bis moderaten Symptomen können Antihistaminika wie Cetirizin, Loratadin oder Fexofenadin zur Linderung von Juckreiz, Niesen und verstopfter Nase eingenommen werden. Bei schweren Symptomen wie Atemnot, Schwellungen oder Anaphylaxie kann ein Notfall-Epipen-Kit mit Epinephrin erforderlich sein. Es ist auch wichtig, das Allergen zu vermeiden, das die Kreuzreaktion auslöst.

Empfehlung:

ALIUD PHARMA Cetirizin AL 10 mg, 100 Tabletten: Antiallergikum zur symptomatischen Behandlung bei allergischer Rhinitis

ALIUD PHARMA Cetirizin AL 10 mg, 100 Tabletten: Antiallergikum zur symptomatischen Behandlung bei allergischer Rhinitis
  • ALLERGIEN: Typisch für Pollenallergien sind juckende und tränende Augen sowie eine laufende Nase, Die leichteren allergischen Beschwerden können mit der Einnahme von Cetirizin AL gelindert werden
  • CETIRIZIN: Cetirizin AL Filmtabletten enthalten den Wirkstoff Cetirizin, einem gut verträglichen Antihistaminikum der 2, Generation, Diese Antiallergika blockieren die Bindungsstellen für Histamin wodurch deren Wirkung unterdrückt werden kann
  • CHRONISCHE NESSELSUCHT: Symptome können Hautrötungen, stark juckende Quaddeln sowie Haut- bzw, Schleimhautschwellungen sein, Die Ursachen sind vielfältig, Cetirizin AL kann diese Symptome lindern

LORANO PRO 5 mg Filmtabletten 50 St – Die Power-Allergietablette

LORANO PRO 5 mg Filmtabletten 50 St – Die Power-Allergietablette
  • Stoppt die allergischen Beschwerden bei Heuschnupfen, Hausstaub- und Tierallergie
  • Wirkt schnell und stark
  • Nur 1 x tägliche Einnahme – Wirkdauer über 24 Stunden
Zuletzt aktualisiert am: 24.04.2024 um 22:26 Uhr | Bildquelle: Amazon Partnerprogramm | Affiliate Link*

 

Welcher Arzt behandelt Kreuzallergien?

Ein Allergologe oder ein Facharzt für Allergien und Immunologie behandelt Kreuzallergien. Diese Fachärzte sind auf die Diagnose und Behandlung von allergischen Erkrankungen spezialisiert und können Tests durchführen, um festzustellen, welche Allergene eine Kreuzreaktion auslösen können. Sie können auch geeignete Behandlungen empfehlen, um allergische Reaktionen zu vermeiden oder zu behandeln, wie z.B. Antihistaminika oder Immuntherapie.

 

Kreuzallergie Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass eine Kreuzallergie eine allergische Reaktion ist, die auftritt, wenn das Immunsystem auf ein Allergen reagiert und dann auch auf ähnliche Allergene reagiert, was ähnliche Symptome verursacht. Es ist wichtig, die Symptome einer Kreuzallergie ernst zu nehmen und geeignete Maßnahmen zu ergreifen, um allergische Reaktionen zu vermeiden oder zu behandeln. Ein Allergologe kann Tests durchführen, um festzustellen, welche Allergene eine Kreuzreaktion auslösen können, und geeignete Behandlungen empfehlen, wie Antihistaminika oder Epinephrin (bei schweren Reaktionen). Die Vermeidung des Allergens, das die Kreuzreaktion auslöst, ist ebenfalls wichtig.

Ich hoffe Dir hat der Artikel gefallen und Du konntest einiges mitnehmen.

Liebe Grüße und alles Gute

* Provisions-Links / Affiliate-Links

Ist ein Link mit einem Sternchen (*) gekennzeichnet, handelt es sich um einen Provisions-Link. Wenn Du auf einen solchen Link klickst und auf der Zielseite etwas kaufst, bekommen wir vom betreffenden Anbieter oder Online-Shop eine Vermittlerprovision. Für Dich entstehen keine Kosten oder Verpflichtungen.

Ähnliche Artikel

Kommentieren Sie den Artikel

Trage hier Dein Kommentar ein!
Bitte trage Deinen Namen hier ein

Damian
Ich bin Damian und schreibe bereits seit 2014 Beiträge für den Gesund Blog. Ich interessiere mich sehr für alle Themen aus den Bereichen Gesundheit, Sport, Ernährung und vielem mehr. Ich hoffe, dass ich Dir bei dem einen oder anderen Thema helfen kann und freue mich auch immer sehr auf Kommentare, Tipps und Verbesserungsvorschläge. Viel Spaß beim Lesen!
- Hier klicken für ein kostenloses E-Book -Kostenloses E-Book für Dich.

Neuste Beiträge