Phallus-Beschwerden – Die häufigsten Probleme von Männern

Phallus-Beschwerden – Die häufigsten Probleme von Männern

Phallus-Beschwerden – Die häufigsten Probleme von Männern

Für viele Männer zählt das beste Stück unmittelbar zum eigenen Selbstverständnis. Umso mehr fallen krankhafte Beschwerden ins Gewicht, die in der Folge gerne verschwiegen werden. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die häufigsten Probleme, die am Penis auftreten können.

 

Schmerzen beim Urinieren

Rund ein Drittel aller Männer litt schon einmal unter Schmerzen beim Urinieren. Doch nur ein sehr kleiner Teil von ihnen stellte sich anschließend der ärztlichen Diagnose. Da die Ursachen für die Beschwerden äußerst vielseitig sein können, ist ein Besuch beim Arzt unbedingt erforderlich. So können die Schmerzen zum einen mit einer Entzündung der Blase zu tun haben, die sich oft mit Antibiotika sehr gut behandeln lässt.

Gravierender sind sexuell übertragbare Krankheiten, welche die Schmerzen beim Wasserlassen zur Folge haben können. Dieses Risiko lässt sich erst in Kombination mit der medizinischen Diagnose ausschließen. Damit dient der Gang in die Praxis nicht nur dem eigenen Schutz. Darüber hinaus können auch Sexualpartner vor der gefährlichen Infektion geschützt werden. Es reicht demnach nicht aus, auf Verdacht in einer Online Apotheke nach Medikamenten zu suchen.

 

Chronische Krümmung

Die bekannte Form des Penis ist an und für sich keine Selbstverständlichkeit. Viele Männer in Deutschland leiden unter einer chronischen Verkrümmung, die oftmals durch die Vernarbung des Gewebes verursacht wird. Die Schwellkörper können sich in der Folge nicht mehr gleichmäßig vergrößern, was zu einseitigen Verschiebungen führt. Die passende Lösung liefern mechanische Formen der Behandlung, wie zum Beispiel der PeniMaster.

Das Produkt ist darauf ausgelegt, die Krümmung stückweise zu beseitigen, um damit zum Beispiel wieder normalen Geschlechtsverkehr möglich zu machen. Als erfreulicher Nebeneffekt kann auf diese Weise sogar eine Vergrößerung des besten Stücks erreicht werden. Weitere Informationen sind auf der Seite des Herstellers zu finden.

 

Pickel

Auch Pickel sind ein Phänomen, das am ganzen Körper auftreten kann und somit auch am Penis. Wie überall sind sie dort nicht besonders ansehnlich und können sogar eitrige Geschwülste nach sich ziehen. Wie auch bei anderen gesundheitlichen Beschwerden im Intimbereich sind sie oftmals ein Zeichen einer sexuell übertragbaren Krankheit. In der Mehrzahl der Fälle sind aber lediglich verstopfte Talgdrüsen für das Wachstum der Pickel verantwortlich. Eine entsprechende Hygiene reicht in den meisten Fällen schon aus, um die Schwierigkeit zu reduzieren. Auch eine gründliche Rasur im Intimbereich trägt einen wichtigen Teil zur Beseitigung des Problems bei.

 

Anhäufungen von Smegma

Bei Smegma handelt es sich um die eigentlich natürlichen weißen und gelblichen Ablagerungen unterhalb der Vorhaut. Sie erfüllen in der Praxis eine wichtige Funktion. Dank ihnen ist die Verschiebung zwischen dem äußeren und dem inneren Blatt der Vorhaut möglich. An und für sich ist das Smegma also vollkommen ungefährlich. Doch sofern es sich in zu hohen Mengen ansammelt, kann es für gefährliche Rötungen und Entzündungen verantwortlich sein.

Zu Ablagerungen von Smegma kommt es bei etwa einem Viertel der Männer. Um langfristige gesundheitliche Probleme zu vermeiden, die dadurch hervorgerufen werden können, ist gerade für sie eine regelmäßige Kontrolle von so großer Bedeutung. Zuletzt stand das Smegma sogar unter Verdacht, für ein erhöhtes Krebsrisiko verantwortlich zu sein. In klinischen Studien konnte sich dieser Verdacht bis dato jedoch nicht bestätigen.

 

[Gesamt: 1   Durchschnitt:  5/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.