Ist Chemotherapie wirklich die Lösung?

Ist Chemotherapie wirklich die Lösung?

Ist Chemotherapie wirklich die Lösung

Meist zur Krebsbehandlung werden Operationen, Bestrahlung und auch Chemotherapie eingesetzt. Hierbei handelt es sich um eine Therapieform bei der Zytostatika eingesetzt werden. Das sind Medikamente die helfen sollen die Krebszellen zu kontrollieren. Aber ob eine Chemotherapie wirklich die Lösung ist oder nicht….

 

Was geschieht bei einer Chemotherapie

In der Regel wird bei einer Chemotherapie Medikamente über eine Infusion in die Vene zugeführt. Je nach Krebsart gibt es auch Injektionen unter die Haut, Tabletten oder

Salben die zum Beispiel bei Hauttumoren Verwendung finden, da sie punktuell wirken.

Der Vorteil für eine Spritze in die Vene ist hier dass sich das Medikament im gesamten Körper ausbreiten kann und so auch Krebszellen zum Vorschein bringt die bei einer

Untersuchung nicht gefunden worden sind. Die meisten Chemotherapien werden mit einer Strahlentherapie unterstützt, dies wird Radiochemotherapie genannt. Hier gibt es unterschiedliche Methoden. Je nach Medikament kommt eine Strahlentherapie erst nach der Medikamentösen Behandlung zu Einsatz, manchmal aber auch in Kombination. Das Zusammenspiel zwischen Medikamente und Strahlentherapie wird am häufigsten angewendet da viele Medikamente erst ihre Wirksamkeit entfalten können wenn sie den Strahlen ausgesetzt werden.

Um eine Chemotherapie für die Betroffenen angenehmer zu machen werden manchmal “Ports” implantiert. Dieser Port ist mit einem dünnen Schlauch mit einer Vene verbunden,

es ist also ein direkter Zugang der unter die Haut implantiert wird. So ist es möglich die

Medikamente in den Körper zu injizieren ohne jedes Mal eine Vene zu suchen und anzustechen.

 

Ziele einer Chemotherapie

Eine Chemotherapie kann unter kurative, adjuvante oder palliative Ziele durchgeführt werden.

Ist Chemotherapie wirklich die Lösung – Kurative Behandlung:

Hier spricht man von einer Behandlung bei der der Patient wieder vollständig genesen wird. Es werden möglichst alle Krebszellen im Körper beseitigt um eine dauerhafte Heilung zu gewährleisten.

Ist Chemotherapie wirklich die Lösung – Adjuvante Behandlung:

Bei dieser Behandlung versucht man die Auswirkungen zu mildern. Man ist aber nicht in der Lage den Betroffenen zu heilen. Hier kann nur noch versucht werden eine weitere Verbreitung der Zellen zu verhindern oder zu verlangsamen.

Ist Chemotherapie wirklich die Lösung – Palliative Behandlung:

Dies ist die letzte Möglichkeit einer Chemotherapie. Hier wird lediglich versucht die übrige Lebenszeit so angenehm wie möglich zu halten. Eine Heilung oder Verlangsamung der Krankheit ist hier nicht mehr möglich.

 

Nebenwirkungen einer Chemotherapie

Ob eine Chemotherapie wirklich die Lösung ist hängt von verschiedenen Faktoren ab

Durch eine Chemotherapie wird vielen potentiellen Todeskandidaten geholfen. Aber diese Behandlungsmethode ruft im Allgemeinen eine sehr große Angst vor Nebenwirkungen hervor. Der Ruf einer Chemotherapie ist im Allgemeinen zuerst schlecht. Denn die Nebenwirkungen sind in der Tat von harmlos bis tödlich.

Zytostatika greifen nämlich nicht nur die Krebszellen an sondern auch gesunde Zellen. Unter anderem entstehen so Übelkeit, Erbrechen, Erschöpfung, Blutarmut, Schleimhautentzündungen und Haarausfall. Diese harmlosen Nebenwirkungen sind eigentlich immer eine Folge der Chemotherapie. Aber sie haben eine enorme Auswirkung auf unser Allgemeinbefinden und Aussehen.

Um diesen Nebenwirkungen entgegenzuwirken wird meist eine Bluttransfusion gelegt. Sie hilft gegen Erschöpfung und Müdigkeit. Gegen Übelkeit und Erbrechen werden ebenfalls Tabletten verschrieben. Lediglich gegen Haarausfall gibt es keine Hilfe!

 

Gut durch die Krebstherapie: Von Abwehrschwäche bis ZahnfleischblutenIch habe Dir hier das Buch „Gut durch die Krebstherapie: Von Abwehrschwäche bis Zahnfleischbluten“ von Prof. Dr. med. Josef Beuth herausgesucht.

Angebot beachten

Hier klicken und das 'Gut durch die Krebstherapie: Von Abwehrschwäche bis Zahnfleischbluten' Buch bei Amazon ansehen

 

Hier sind weitere Nebenwirkungen einer Chemotherapie

  • Brüchigkeit der Nägel
  • Depressionen
  • Rötung und Schwellung der Hände und Füße
  • Taubheitsgefühl an Händen und Füßen
  • Fieber
  • Infektionen
  • Durchfall oder Verstopfung
  • Blaue Flecken und Blutungen
  • Wassereinlagerungen
  • Vorzeitige Wechseljahre
  • Unfruchtbarkeit

Gegen die meisten Nebenwirkungen gibt es Tabletten oder Spritzen um die Therapie erträglicher zu gestalten. Doch trotzdem ist es eine ENORME Chemiebombe mit dem unser Körper nicht wirklich zurechtkommt. Zwar rettet die Chemotherapie Leben aber man muss für die Behandlungszeit ein sehr großes Opfer bringen.

 

Ist Chemotherapie wirklich die Lösung

Diese Frage muss jeder für sich beantworten der diesen Weg eventuell gen muss. Ich hoffe und wünsche mir für jeden dass er die richtige Entscheidung trifft.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Quelle

Wikipedia

3 Gedanken über “Ist Chemotherapie wirklich die Lösung?

  1. Viktoria Maisner

    Hallo Janina,
    erst einmal vielen herzlichen Dank für deinen informativen Artikel. Er gibt einen guten Überblick, was bei einer Chemotherapie überhaupt im Körper geschieht. Weitere Informationen zum Thema Krebstherapie hab ich auch auf der folgenden Webseite gefunden: http://www.alternativmedizin-bender.de/

  2. Pingback: Natürliche Krebsheilung | Bleib Gesund Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.