Das Zwiebelsäckchen – Nr.1 Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Das Zwiebelsäckchen – Nr.1 Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Das Zwiebelsäckchen – Das Nr.1 Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

Zwiebelsäckchen sind bereits seit vielen Jahrzehnten eines der beliebtesten Hausmittel, wenn es um Ohrschmerzen geht. Das liegt zum einen an der Wärme und zum anderen an den verschiedenen Schwefelverbindungen die in dem Gemüse stecken. Wie Du das Säckchen herstellst und am besten anwendest erfährst Du hier!

 

Was macht das Zwiebelsäckchen so beliebt?

Schon meine Oma und meine Mutter haben Zwiebelsäckchen verwendet um Probleme bei Ohrschmerzen zu lindern und ja, manchmal auch komplett zu heilen. Die Zwiebel ist schon lange als ein Heilmittel bekannt und stellt auch heute noch einige Medikamente in den Schatten. Das besondere an der Zwiebel sind die vielen Schwefelverbindungen die ihr eine heilende, antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung verleihen. Nicht nur eingenommen, auch durch das Inhalieren der Dämpfe entwickelt die Zwiebel Ihre Wirkung. So auch beim Zwiebelsäckchen das angewärmt direkt an das Ohr gehalten wird.

 

Zwiebelsäckchen herstellen, eine kurze Einleitung

Um jetzt ein Zwiebelsäckchen selber herzustellen, bedarf es keines medizinischen Studiums. Du brauchst nur die nachfolgenden Sachen:

  • Eine mittelgroße Zwiebel
  • Ein kleines stück Stoff z.B. Geschirrtuch
  • Ein kleiner Haushaltsgummi oder ein Stück Garn / Schnur zum zubinden des Zwiebelsäckchens
  • Ein Stirnband oder eine Mütze zu fixieren des Säckchens am Ohr (Erspart das lange halten.)
  • Ausrüstung zum verarbeiten der Zwiebel. D.H. ein Messer, ein Schneidebrett und eine Pfanner.

 

Zuletzt aktualisiert am: 22.06.2021 um 01:54 Uhr.

 

Die Verarbeitung:

Wenn Du alles zusammengetragen hast, geht an die Verarbeitung der Zwiebel und die Herstellung des Zwiebelsäckchens. Geh am besten wie folgt vor:

  1. Würfle die Zwiebel in kleine Stücke. Natürlich solltest Du die Zwiebel zuerst schälen. Das muss jetzt nicht so fein sein wie für Deinen Salat, soll aber auch nicht bedeuten, dass Du die Zwiebel nur halbierst. 😉
  2. Nimm dann Deine Pfanne zur Hand und glasiere die Zwiebelstücke darin. Geh dabei ganz langsam vor damit die Zwiebeln nicht anbrennen und so Ihre Wirkung verlieren.
  3. Sind die Zwiebeln glasiert, schüttest Du das Ganze in die Mitte des Tuchs.
  4. Jetzt schlägst Du die Ecken des Tuchs um und bindest die Enden einfach mit Haushaltsgummi oder der Schnur fest. Achte darauf, dass die Bindung fest genug ist. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass es nicht angenehm ist, auf einem Kissen aufzuwachen das voller Zwiebelstücke ist.

Das ist auch schon alles. Du siehst man braucht kein Medizinstudium um ein hochwirksames Hausmittel herzustellen das auf natürliche Weise gegen Ohrenschmerzen hilft.

Alternativ kannst Du das Zwiebelsäckchen auch über einem Dampfbad erwärmen oder es zusätzlich auf einer Wärmeflasche verwenden.

Ich selber habe aber mit dem andünsten in der Pfanne die besten Erfahrungen gemacht.

Vielleicht frägst Du Dich wozu das Zwiebelsäckchen erwärmt werden muss? Die Antwort ist ganz einfach, die Wärme unterstützt die Zwiebel bei der Freisetzung der heilenden Dämpfe.

 

Das Zwiebelsäckchen anwenden

Das fertige Zwiebelsäckchen muss nun mindestens eine halbe Stunde an das schmerzende Ohr gehalten werden. Dabei solltest Du darauf achten es nicht zu oft vom Ohr zu entfernen. Denn nicht nur die Zwiebeldämpfe helfen bei der Genesung, auch die Wärme des Säckchens. Die Wärme wirkt entspannend.

Um das Säckchen nicht die ganze Zeit halten zu müssen, kannst Du jetzt das Stirnband oder die Mütze verwenden, indem Du das Zwiebelsäckchen damit fixierst.

Du kannst die Anwendung gerne auch ausdehnen. Eine halbe Stunde ist nur die absolute minimale Einwirkdauer. Eine Anwendung über Nacht ist gar kein Problem. Ebenso kann das Säckchen mehrmals am Tag verwendet werden. Hier solltest Du allerdings immer eine neue Zwiebel benutzen.

 

Wichtig:

Achte immer darauf, dass das Säckchen nicht zu heiß bevor Du es an das Ohr hältst. So vermeidest Du unangenehme Verbrennungen.

 

Den Arztbesuch nicht vergessen

Das Zwiebelsäckchen ist nicht allmächtig. Es kann dabei helfen Schmerzen und Ohrprobleme zu heilen bzw. zu lindern. Sollten Deine Beschwerden allerdings länger anhalten, solltest Du Dich unbedingt auf den Weg zu einem Arzt machen.

 

Anleitungsvideo

Hier ein kleines Video zur Herstellung des Säckchens, vom bayrischen Fernsehen aus der Sendung „Dahoam is Dahoam“. Viel Spaß beim Ansehen.

^

 

Das Zwiebelsäckchen, der schnelle Helfer

Du siehst, es ist ganz einfach ein kleines Zwiebelsäckchen herzustellen, dass nicht nur lindert, sondern auch heilen kann. Die Inhaltsstoffe der Zwiebel machen es möglich. Auch wenn vielen das Schneiden der Zwiebel immer wieder Probleme bereitet, sind die paar Tränen mehr als gerechtfertigt. Solltest Du an Ohrschmerzen leiden, versuch es doch einfach. Die meisten Sachen hast Du sicherlich zuhause, auch ein Geschirrtuch ist nach dem Waschen wieder fit für den Einsatz.

Wenn Du das Zwiebelsäckchen ausprobierst, würde es mich interessieren wie es bei Dir gewirkt hat. Schreib mir doch einfach weiter unten ein Kommentar dazu.

 

 

2 Gedanken zu “Das Zwiebelsäckchen – Nr.1 Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

  1. Dies sollte nicht verwendet werden, wenn jemand eine Allergie gegen Zwiebeln hat oder den Geruch nicht ertragen kann. Verwenden Sie die Kompresse auch nicht über verletzter Haut. Und dies ist kein Ersatz für eine umfassendere Behandlung, wenn es eine echte Ohrinfektion gibt, aber es ist ein sehr hilfreiches Werkzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.