Produkttest: HOCA Toilettenhocker Original

Produkttest: HOCA Toilettenhocker Original

Produkttest: HOCA Toilettenhocker Original

Durch eine Werbung im Internet bin ich auf den HOCA Toilettenhocker aufmerksam geworden. Nach ein wenig Recherche habe ich dann auch den Kontakt zum Hersteller gefunden und beschlossen die Firma Hey Nature GmbH anzuschreiben und einen Toilettenhocker anzufragen.

Bereits nach ein paar Tagen stand in Kontakt mit einer Mitarbeiterin die mir kostenlos einen HOCA Toilettenhocker zugesendet hat. Im nachfolgenden Bericht möchte ich Dir schildern wie der Eindruck ist. Auch wenn das Thema bei vielen eher zur peinlichen Berührung führt, ist der Stuhlgang etwas komplett Natürliches. Ich werde also versuchen komplett neutral über das Thema zu schreiben.

Fangen wir also hier zuerst mit dem ersten Eindruck an.

 

Wie kam der HOCA Toilettenhocker an?

Der HOCA Toilettenhocker wurde uns per Post zugesandt. Der Versand selber ging sehr schnell. Bereits nach 2 Tagen war das Testobjekt da. Die Versandverpackung war bestens auf den HOCA Toilettenhocker abgestimmt. Man muss das Paket also schon sehr grob behandeln um den Inhalt zu beschädigen.

Die Verpackung des Produktes selber machte nicht viel her. Der Hocker war lediglich in einem Beutel verpackt. Dennoch bekommt diese Verpackung ein „Daumen hoch“ von mir da es auf unnötig viele Zusatzverpackungsinhalte verzichtet. Umweltschonend.

Mit im Beutel befand sich eine Broschüre mit Informationen und der Anweisung zum richtigen Stuhlgang mit dem Toilettenhocker.

HOCA Toilettenhocker

HOCA Toilettenhocker

 

Wie sieht die Verarbeitung des Hockers aus?

Der HOCA Toilettenhocker besteht aus Kunststoff. Genauer gesagt Polypropylen. Es gibt keine medizinischen bedenken beim Kontakt mit der Material. Langhocker können also aufatmen. 😉 Das Material selber fühlt sich an wie Plastik. Keine besonderen Merkmale.

An den Füßen des HOCA’s sind Gummifüße angebracht die das Wegrutschen verhindern sollen. Nach einem kleinen Belastungstest kann ich dem nur zustimmen. Dabei haben wir in der Hockposition mit starkem Beindruck nach vorne gedrückt. Der Hocker hat sich nur minimal bewegt.

Abschließen lässt sich sagen das der Hocker zwar gut verarbeitet wurde, allerdings jetzt keinen Qualitätspreis gewinnen würde. An manchen kannten und Rändern findet man noch die klassischen Überreste der Gießmaschinen. Selbstverständlich ist das nur meine Ansicht und es sollte sich jeder selber ein Bild von dem HOCA Toilettenhocker machen.

HOCA Toilettenhocker

HOCA Toilettenhocker

 

Wie sicher ist der HOCA Toilettenhocker?

Wenn man sich bei der Verwendung des Hockers an die Anleitung hält, kann im Grunde nichts passieren. Der HOCA macht nämlich einen stabilen und sicheren Eindruck. Sicherlich sollte man sich nicht daraufstellen. Dafür ist er nicht konzipiert.

Der Hocker verfügt zudem über ein CE – Siegel das in Europa mit bestimmten Sicherheits- und Qualitätsrichtlinien einhergeht.

 

Wie stellt sich der Zusammenbau bzw. Aufbau des HOCA Toilettenhocker dar?

Nachdem man den Hocker von seinem Beutel befreit wurde, ist er auch schon einsatzbereit. Ein Zusammenbau bzw. Aufbau ist nicht nötig. Für mich auf jeden Fall eine schöne Sache. Vor Allem wir IKEA geplagten wissen das es Zusammenbau sehr nerven kann.

Im Paket befindet sich, wie zu Beginn erwähnt, eine 27-seitige Broschüre. In dieser Broschüre findest Du eine genaue Anleitung wie der HOCA aufgestellt werden muss. Hier kann also nichts schiefgehen.

Ein Pluspunkt ist die hintere Form des Hockers. So ausgeschnitten das er nach der Benutzung einfach unter der Toilettenschüssel verschwinden kann.

HOCA Toilettenhocker

 

Wichtig!

Bei einer an der Wand hängenden Toilette ist es kein Problem den Hocker darunter verschwinden zu lassen. Bei einer stehenden Schüssel allerdings schon. Wir haben beides getestet. Wenn Du ein kleines WC mit Standtoilette hast kannst Du sie aber seitlich aus dem Weg schieben.

 

Wie wird der HOCA Toilettenhocker verwendet?

In der Broschüre findet man eine genaue Beschreibung der Verwendung das HOCA. Man stellt ihn an die Toilette setzt sich auf sie und legt die Füße auf dem Hocker ab. Es entsteht eine Art „sitzende Hockposition“.  Es entsteht eine 35° Position die einer natürlichen Stuhlgang Position am nächsten kommt. In dieser Position verschließt sich der Darm nicht und Du kannst in aller Ruhe Deinem Geschäft nachgehen.

Bei den ersten Benutzungen war es zuerst einmal schwierig. Immerhin hat man sich über die Jahrzehnte an die klassische Position gewöhnt. Zumindest in unseren Breitengraden. Nachdem man aber die ersten Berührungsängste abgelegt hat, ist die Verwendung ein Kinderspiel.

HOCA Toilettenhocker

Hier die Anleitung aus der mitgelieferten Broschüre.

Auf dem Hocker selber befinden sich kleine Rillen die das Abrutschen der Füße verhindern sollen. Bei längeren Sitzungen, > 10 Minuten, fühlen sich die Rillen allerdings unangenehm an. Ich denke aber das der HOCA Toilettenhocker sich dennoch gut schlägt. Immerhin gehen viele Menschen im Schnitt nur für 5 Minuten auf die Toilette um „Groß“ zu machen.

Hier habe ich noch ein interessantes Video herausgesucht:

Ein Wort zur Reinigung:

Auch wenn ich an manchen Stellen im Internet gelesen habe das der HOCA Toilettenhocker schlecht zu reinigen ist, muss ich bei unserem Versuchsobjekt widersprechen. Mit einem feuchten Lappen war das Teil innerhalb von Sekunden wieder sauber.

Wichtig!

Bei der Verwendung des HOCA Toilettenhockers ist es am besten sich unten herum freizumachen. Alles andere stört ein wenig.

 

Wie wir getestet haben

Innerhalb von 2 Wochen wurde der Toilettenhocker bei jedem Stuhlgang von mehreren Testern verwendet. Der Hocker stand auf der Bürotoilette und Jeder konnte frei entscheiden ob er ihn nutzen möchte oder nicht.

Wichtig beim Test des HOCA war nicht nur die Verwendung selber, sondern auch der eigentliche Stuhlgang und das Wohlbefinden nach zwei Woche.

 

Fazit

Wie oben schon erwähnt wurde uns der HOCA Toilettenhocker kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich möchte aber nochmals betonen das unsere Bewertung keinesfalls dadurch beeinträchtigt wird.

Das Ergebnis lässt sich mit einem Wort beschreiben: „Phänomenal“. Es funktioniert tatsächlich und bereits nach wenigen Tagen verspürt man eine enorme Erleichterung und der Stuhlgang selbst geht „einfach von der Hand“. Pressen ist kaum noch nötig.

 

Hier die Pros & Contras:

Was spricht für den Toilettenhocker?

  • Gesunde Position beim Stuhlgang
  • Einfache Verwendung
  • Gut bei vorhanden Krankheiten wie z.B. Reizdarm
  • Wirkt Darmerkrankungen entgegen
  • Leichterer Stuhlgang ohne viel pressen
  • Schnellerer Stuhlgang
  • Darm wird komplett entleert

Was spricht gegen den Toilettenhocker?

  • Die Position ist gewöhnungsbedürftig
  • Problematisch bei großen Menschen
  • Problematisch bei stark übergewichtigen Menschen, wenn der Bauch zu groß ist
  • Billiges Material

Ob Dir der HOCA gut tut, kann ich Dir hier nicht verraten. Allerdings kannst Du Dir mit diesen Informationen eine theoretische Meinung bilden. Wenn Du einen Hocker ausprobieren möchtest, kannst Du Ihn direkt beim Hersteller oder bei Amazon kaufen.

Ich danke Dir für die aufgebrachte Lesezeit und wünsche Dir viel Spaß beim ausprobieren des HOCA Toilettenhockers.

Auf gut pupp. 😉

Damian

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.