Voller Stolz die Zähne zeigen

Voller Stolz die Zähne zeigen

Voller Stolz die Zähne zeigen

Zähne bestehen aus dem härtesten Material des menschlichen Körpers. Trotzdem sind sie auch oft die strapaziertesten Körperteile, die wir besitzen. Unsere Zähne sind fast rund um die Uhr Bakterien ausgesetzt und kämpfen sich im Laufe des Lebens durch alle möglichen Konsistenzen. Ob hart oder weich, trocken oder klebrig, die Zähne müssen viel aushalten. Daher ist es umso wichtiger, dass wir sie richtig schützen und pflegen. Denn starke, gesunde Zähne sind unersetzbar.

 

Regelmäßig zum Zahnarzt

Regelmäßige Kontrollbesuche beim Zahnarzt sind besonders wichtig, um eventuelle Schäden früh zu erkennen. Niemand hat eine so gute Einsicht in die Zahngesundheit, wie ein Zahnarzt. Daher können Ärzte kariesbefallene Stellen schon im Frühstadium erkennen und behandeln. Mit regelmäßigen Besuchen beim eigenen Zahnarzt wächst nicht nur das Vertrauen zum Arzt, die Zähne bekommen dadurch die bestmögliche Behandlung. Denn je besser ein Arzt die Zähne seines Patienten kennt, desto besser weiß er sie zu behandeln. Da die Wartezimmer der großstädtischen Zahnärzte oft stark überfüllt sind und Patienten lange Wartezeiten in Kauf nehmen müssen, lohnt es sich vor allem für Bewohner von Randgebieten, auf Praxen außerhalb der Innenstadt auszuweichen. So gibt es zum Beispiel für Berliner die Möglichkeit, sich für einen zuverlässigen und modernen Zahnarzt in Potsdam zu entscheiden. Auch in anderen Metropolen wie Hamburg oder München weichen immer mehr Menschen auf Praxen in Randgebieten und benachbarten Kleinstädten aus. Die hohe Zuverlässigkeit und schnelle Terminvergabe schafft es, viele Patienten zu überzeugen.

 

Die Zähne richtige Pflege

Schon im Kleinkindalter lernen wir, wie wichtig es ist, die Zähne zu putzen. Für Kinder gilt: zweimal täglich drei Minuten putzen. Für Erwachsene können das ruhig auch schon mal fünf Minuten sein. Denn je älter Zähne werden, umso brüchiger und anfälliger für Karies und Zahnfleischentzündungen werden sie.

Den Unterschied beim Zähneputzen macht die Elektrik. Während gewöhnliche Zahnbürsten zwar umweltfreundlicher erscheinen mögen, sind elektrische Zahnbürsten oft gesünder und gründlicher für die Pflege. Sie erreichen selbst verwinkelte Stellen und reinigen Zahnfleisch und Zähne auf eine schonende und gründliche Art.

 

Nicht nur putzen

Obwohl Zahnärzte im Idealfall jedem Patienten erklären sollten, wie sie ihre Zähne am besten pflegen, wissen viele Menschen nicht, dass Zahnpflege mehr umfasst, als nur einfaches Putzen. Vor allem die Zahnzwischenräume sind es, in denen sich bei Erwachsenen besonders viel Schmutz sammelt, der schließlich für Karies sorgt. Daher ist die regelmäßige Anwendung von kleinen Helferchen wie Zahnseide oder Interdentalbürsten unverzichtbar.

Auch die Anwendung von Mundspülungen hilft, die Zahnhygiene zu verbessern. Mundspülungen wirken antibakteriell und sorgen zusätzlich für einen frischen Atem. Die verschiedenen Rezepturen diverser Hersteller bieten den jeweilig optimalen Schutz. Auch hier weiß der behandelnde Zahnarzt einen Rat.

 

Das schönste Lächeln

Mit gepflegten und gesunden Zähnen lächelt es sich umso besser. Lächeln wirkt erwiesenermaßen ansteckend und hilft oft, das Gegenüber von vornherein positiv zu stimmen. Dabei wird auf strahlende Zähne oft als erstes geschaut, nicht nur weil sie aufgrund der Helligkeit optisch herausstechen. Gesunde Zähne sprechen für eine gesunde Lebensweise und signalisieren dem Gegenüber einen starken, selbstbewussten Gesprächspartner. So können unsere Zähne für uns sprechen, noch bevor wir überhaupt ein Wort gesagt haben.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

 

Quelle Bild: ©istock.com/PeopleImages

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*