Mit der richtigen Körpersprache überzeugst du andere – und dich selbst

Mit der richtigen Körpersprache überzeugst du andere

Dir gefällt der Beitrag? Dann teil Ihn mit Deinem Netzwerk und unterstütze unsere Arbeit.

Kannst du dich noch an die Weltmeisterschaft 2014 erinnern, speziell an das Halbfinale zwischen Deutschland und Brasilien? Das Spiel ist dir sicher noch geläufig, ein so hoher Sieg bleibt den meisten lange im Gedächtnis. Und so hast du vielleicht auch die brasilianischen Spieler noch vor Augen.

Nach dem zweiten Tor der DFB-Elf schlichen sie entweder mit hängenden Köpfen über den Platz oder gestikulierten wild herum. Die deutschen Spieler hingegen schienen mit jeder Spielminute zu wachsen und zeigten die sprichwörtliche breite Brust. So konnte man bereits zu diesem Zeitpunkt erkennen, dass das Spiel entschieden war.

Das ist zwar ein sehr spezielles Beispiel, es verdeutlicht aber sehr gut den Effekt der Körpersprache – sowohl auf Außenstehende als auch auf einen selbst.


So verbesserst du deine Wirkung auf andere

Diesen Effekt kannst du dir im Alltag genauso wie im Berufsleben zu Nutze machen. Mit ein paar einfachen Tricks gelingt es dir, auf dein Gegenüber authentisch, überzeugend und ehrlich zu wirken und deine Ziele so leichter zu erreichen.

  • Der richtige Händedruck: Wenn du jemanden begrüßt, sollte der Handschlag weder zu fest noch zu lasch sein. Ersteres wird als Versuch, den anderen zu dominieren, ausgelegt, während letzteres einen unmotivierten Eindruck hinterlässt. Ganz wichtig sind beim Händeschütteln auch Blickkontakt und ein aufrichtiges Lächeln. So zeigst du, dass du dich freust, den anderen zu sehen.
  • Eine gute Körperhaltung: Ob bei einem Vorstellungsgespräch, einem Meeting oder einem privaten Treffen – deine Haltung sagt sehr viel über dich aus. Setz dich so hin, dass deine Füße locker auf dem Boden stehen, und lehne den Oberkörper leicht nach vorne. Während du zuhörst solltest du Blickkontakt zum Sprecher suchen. Das vermittelt Interesse und signalisiert, dass du aufmerksam bei der Sache bist. Auf keinen Fall darfst du dich zurücklehnen oder die Arme verschränken.
  • Die passende Gestik: Wenn du eine Präsentation hältst, tust du das im Normalfall im Stehen. Hier ist es wichtig, dass du aufrecht stehst, ohne dabei steif zu wirken. Deine Worte unterstreichst du durch Gesten, die du allerdings dosiert einsetzen solltest. Dauerndes Herumfuchteln erweckt den Eindruck, dass du unvorbereitet und nervös bist.
  • Angemessener Blickkontakt: Lasse deinen Blick nicht ziellos im Raum herumschweifen, sondern schau deine Zuhörer abwechselnd an und halte den Augenkontakt dabei für je 2-3 Sekunden. Das vermittelt Ehrlichkeit und Kompetenz.

 

Richtige KörperspracheDu kannst dir auch selbst helfen

Mit einer guten Körpersprache kannst du nicht nur beeinflussen, wie du bei anderen ankommst, sondern auch dein eigenes Wohlbefinden steigern. Die amerikanische Psychologin Amy Cuddy hat das in einem anschaulichen Versuch belegt.

Die Probanden wurden dabei in zwei Gruppen geteilt. Eine davon sollte zwei Minuten lang eine so genannte Powerpose einnehmen, sich also zum Beispiel in der typischen Siegerhaltung mit nach oben gestreckten Armen hinstellen. Die zweite Gruppe sollte sich genauso lange zusammengekauert hinsetzen.

Davor und danach wurde der Hormonspiegel der Teilnehmer gemessen. Das Ergebnis: Bei den „Siegertypen“ stieg der Testosteronspiegel (dieses Hormon sorgt für Selbstbewusstsein) an, während das Stresshormon Cortisol abgebaut wurde. Bei der Vergleichsgruppe war es umgekehrt. Der Effekt von Körpersprache auf das Selbstvertrauen ist also tatsächlich messbar.

Vor deinem nächsten wichtigen Termin solltest du dich also ein paar Minuten in eine solche Powerpose begeben – du wirst sehen, dass du mit viel mehr Glauben an deine Fähigkeiten an die Sache herangehst. Und deine Gesprächspartner werden ebenfalls merken, dass da jemand vor ihnen steht, der weiß was er tut.

 

Noch mehr zum Thema Körpersprache

Wenn du dich für diese Thematik interessierst und noch mehr darüber erfahren willst, wie du besser auf andere wirken oder dich selbst wirken kannst, solltest du dir dieses informative E-Book herunterladen. Darin erfährst du unter anderem auch interessante Fakten über die internationalen Unterschiede hinsichtlich der Körpersprache.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Verwendete Bilder:

  • © Rigelp / shutterstock.com
  • © Riotr Marcinski / shutterstock.com

Teile diesen Beitrag

PinIt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

shares