Ist vegan gesund?

Ist vegan gesund?

Ist vegan gesund?

Kaum ein Foodtrend ist heutzutage so populär wie die vegane Ernährung. Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, vollkommen auf tierische Produkte zu verzichten und sich nur noch von rein pflanzlichen Lebensmitteln zu ernähren. Die einen nennen es einen der gesündesten Foodtrends, der Mensch, Tieren und Umwelt gut tut, andere wiederum bezeichnen den Veganismus als Mangel-Diät. Doch was ist nun wirklich wahr? Ist eine vegane Ernährungsweise gesund und etwas, das mehr Menschen in Erwägung ziehen sollten? Oder ist es tatsächlich eine Ernährungsweise, die zu Mangelerscheinungen führt?

 

Wie sieht eine vegane Ernährung aus?

Wer sich vegan ernährt, verzichtet gänzlich auf tierische Produkte jeglicher Art. Nicht nur Fleisch, sondern auch Milch, Eier und alles, was darauf basiert, fällt aus dem Speiseplan komplett raus. Praktisch bedeutet das, dass Pizza mit Käse, die meisten Kuchensorten und Backwaren sowie Eiernudeln etc. tabu sind. Stattdessen greift der Veganer zu Obst und Gemüse, Hülsenfrüchten wie Kichererbsen und Linsen, sowie Samen und Nüssen.

Viele entscheiden sich für den Veganismus aus moralischen Gründen: Sie sehen ausschließlich eine Lebensweise, die nicht auf Kosten der Tiere dieser Welt geht, als moralisch vertretbar an. Neben dem Tierschutz ist es auch der Umweltschutz an sich, der viele zu dieser Entscheidung bringt. Durch den Verzicht auf Fleisch- und Tierprodukte können laut der NGO ProVeg International eine Vielzahl an Ressourcen der Fleischproduktion und Tierhaltung eingespart werden.

 

Buchempfehlung

Ich habe Dir hier zwei Bücher herausgesucht die Rezepte für Veganer anbieten. Was mir besonders gut gefällt ist die Einfachheit zum nachkochen. Ich koche zwar gerne, aber wenn ich abends nach Hause komme fehlt einfach die Muse noch stundenlang in der Küche zu stehen.

Wenn Du auf die Bilder klickst, wirst Du zu Amazon weitergeleitet. Viel Spaß beim Kochen.

 

Vegan ist Trend

Foodtrends kommen und gehen, doch der Veganismus scheint in Deutschland und weltweit Fuß zu fassen, denn die Auswahl an veganen Alternativen wächst stetig. Im Supermarkt lässt sich immer mehr für Veganer finden, wie etwa „veganes Schnitzel“, das anstelle des Fleisches beispielsweise Sojaprodukte wie Seitan oder Getreide und Gemüse verwendet. Inzwischen gibt es sogar verschiedenen veganen Käse, vegane Pasta und auch vegane Schokolade, veganes Eis und veganen Kuchen.

Auch die Anzahl an Restaurants, die vegane Gerichte anbieten, steigt stetig – erkennen doch mehr und mehr Restaurantbesitzer die wachsende Nachfrage. So findet man in Restaurants, aber auch bei Lieferdiensten inzwischen neben vegetarischen Spezialitäten auch vegane Currywurst und veganen Döner mit Falafel aus Kichererbsen. Wer also behauptet, als Veganer könne man nichts mehr essen, liegt ziemlich falsch, denn die Auswahl wird zusehends größer.

 

Ist vegan gesund?

 

Vegan = Mangeldiät?

Gern wird behauptet, Veganer verschleierten mit ihrer Ernährung lediglich den Wunsch, mithilfe einer restriktiven Ernährung an Gewicht zu verlieren. Während das bei manchen unter Umständen stimmen mag, ist dies bei einem Veganer, der sich über diese Art der Ernährung gründlich informiert hat und weiß, welche Nährstoffe der Körper aus welchen Produkten erhält, nicht der Fall. Sämtliche Nährstoffe, die ein Fleischesser aus tierischen Produkten erhält, können ebenfalls durch pflanzliche Produkte aufgenommen werden. Bevor man sich für eine vegane Ernährungsweise entscheidet, sollte man sich ausreichend darüber informieren, damit man eventuellen Mangelerscheinungen vorbeugen kann.

Besonders die Nährstoffe Eisen, Zink und Kalzium, sowie das Vitamin B12 sind in erster Linie in tierischen Produkten enthalten, sodass Veganer hier einen Mangel verspüren könnten, sollten sie sich nicht richtig und ausgewogen genug ernähren. Wer sich jedoch gut mit Lebensmitteln auskennt, weiß, dass diese Nährstoffe auch aus einer pflanzlichen Ernährung aufgenommen werden können. Eatsmarter.de und andere Anbieter im Internet helfen einem dabei, die richtigen Lebensmittel zu finden: Vitamin B12 durch Spirulina und Chlorella, Kalzium und Zink durch Grünkohl und Brokkoli, Eisen aus Hülsenfrüchten wie Linsen und Kichererbsen, sowie Kürbiskernen und Quinoa.

 

Das Urteil

Ist eine vegane Ernährung nun gesund? Die Antwort ist ganz klar: Es kommt darauf an. Durch die große Auswahl an veganen Alternativen ist es inzwischen für Veganer sehr einfach, sich sowohl gesund, als auch ungesund zu ernähren. Nahrungsmittelhersteller haben den Trend schon längst erkannt und stellen jede Menge stark verarbeiteter Produkte her. Wer sich lediglich von Industrielebensmitteln ernährt, jeden Tag vegane Schokolade und vegane Chips zu sich nimmt und sich keine Gedanken über eine ausgewogene Ernährung mit allen nötigen Nährstoffen macht, der ernährt sich natürlich trotz veganer Diät ungesund. Anders sieht es jedoch aus, wenn man sich über seine Ernährung ausreichend informiert und darauf achtet, einem Mangel effektiv vorzubeugen. Wer dies tut, kann sogar gesünder sein als ein Fleischesser, schon alleine dadurch, dass man sich bewusst ernährt und generell bewusster lebt.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .