Die Suppen Diät – abnehmen mit Suppen

Suppen Diät

Suppen Diät

Auch bei einer Suppen Diät gibt es einige Nachteile. Aber sie sind nicht nur als normale Mahlzeit sehr beliebt, sondern erfreuen sich auch zum abnehmen immer größerer Beliebtheit. Manche eignen sich dafür mehr andere eher wenig.

 

Suppen Diät – welche darf man essen

Wie der Name schon sagt darf man nur Suppen zu sich nehmen. Aber nicht nur eine allein sondern in allen möglichen Variationen. Am besten sind hier Gemüsesuppen geeignet zu Beispiel auch Linsensuppe, Erbsensuppe, Kohlsuppe, Kürbissuppe oder Karottensuppe. Sie haben am wenigsten Kalorien und machen trotzdem satt. Je nach strenge deines Diätplans darfst oder solltest du aber ab und zu, zu den Suppen auch mal Obst, rohes Gemüse, Fisch oder anderes Eiweißhaltiges dazu essen. Somit wird eine Mangelerscheinung vorgebeugt. Von Suppen die nicht aus einer klaren Brühe bestehen solltest du aber die Finger lassen. Die schmecken zwar besser aber alle Cremesuppen haben um einiges mehr an Kalorien und sind deswegen Kontraproduktiv. Das gleiche gilt für Suppen die aus Knochen gekocht sind, die sind viel zu fettig und daher eher ungeeignet. Wenn es schon Fleisch sein muss dann nur aus einem Suppenhuhn.

 

Wie lange geht die Suppen Diät

Da es sich hier um eine sehr einseitige Ernährung handelt wird empfohlen diese Diätform nach einer Woche (7 Tage) zu beenden. Man kann aber natürlich mehrmals im Jahr eine Suppen Diät machen, falls es einem zugesagt hat. So dient diese Diätform nicht zum Abnehmen sondern zum entschlacken und entgiften.

 

Fett Weg Faktor

Hier klicken und das „Fett Weg Faktor“ - System von Dr. Charles 60 Tage risikofrei testen!

 

Vorteile der Suppen Diät

Da fast alle Suppen sehr wenige Kalorien haben, solltest du relativ schnell einen Gewichtsverlust verzeichnen. Zudem sind Gemüsesuppen sehr gesund und wirken sich positiv auf deinen Säure-Basen-Haushalt aus. Am bekanntesten bei einer Suppen Diät ist die Kohlsuppe. Hier wird meist ein großer Topf gekocht und man kann jederzeit davon essen. Wenn man sich aber auf eine Suppe einfährt ist die Gefahr sehr hoch dass der Körper unterversorgt wird, was den Körper dann auf Sparflamme wechseln lässt. Und wie wir bereits wissen ist diese Funktion in unserem Körper nicht wünschenswert. Denn es ist nicht einfach den Körper davon zu überzeigen dass die Fastenzeit vorbei ist und er wieder normal arbeiten soll. 😉

Weitere Vorteile für eine Suppen Diät sind der hohe Wassergehalt. So wird der Körper mit genug Flüssigkeit versorgt was den Magen füllt und gleichzeitig schnell satt macht. Man kann locker zwei Tage an einer Suppe essen und muss nicht jeden Tag eine neue kochen. Zudem eignet sich diese Diätform gut um in kurzer Zeit ein paar Kilos zu verlieren.

 

Vorteile Zusammengefasst:

  • Suppen haben sehr wenig Kalorien
  • Deswegen gut um Gewicht zu verlieren
  • Gemüsesuppen sind gut für den Säure-Basen-Haushalt
  • Enthalten viel Wasser – deswegen schnell satt
  • Gut zum Entgiften und entschlacken

 

Nachteile der Suppen Diät

Auch wenn die ganze Zeit gesagt wird dass es sich um eine Diätform handelt so ist es doch eher eine entschlackungs- und Entgiftungskur für den Körper. Das heißt das eigentlich nicht das Abnehmen im Vordergrund steht sondern der Körper für sich. Dass man Gewicht verliert ist nur ein netter Nebeneffekt.

Der Gewichtsverlust kommt nicht vom Fettverlust sondern eher davon dass der Körper das Überschüssige ausschwemmt, so auch Wasser. Daher verliert man Gewicht aber größtenteils kein Körperfett. Aus diesem Grund wird empfohlen diese Diätform auch nur für 7 Tage zu machen. Denn maximal 150 Kalorien pro Suppe sind sehr wenig. Sollte man diese Form länger als eine Woche machen, muss man auf jeden Fall noch zusätzlich etwas essen. Denn sonst geht der Körper erstens direkt in den Sparmodus und zweitens wird nach beenden der Jojo Effekt 100% kommen. Ein weiterer sehr großer Nachteil ist aufgrund der geringen Kalorienzufuhr kann der Körper nicht mehr seine gewohnte Leistung bringen. Das heißt man leidet automatisch an Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche und Leistungsschwäche.

Also, wenn Suppen Diät dann maximal nur eine Woche mit Obst und Gemüse nebenher.

 

Nachteile Zusammengefasst:

  • man verliert kein Körperfett sondern Wasser
  • sehr einseitige Ernährung
  • Jojo Gefahr relativ hoch
  • Körper könnte in Sparflamme gehen
  • Körper könnte stark entwässern
  • Suppen Diät zählt zu den Crash Diäten und ist daher sehr umstritten
  • Leistungsabfall, Konzentrationsschwäche

 

Schlankes Wissen Diäten ruinieren Deinen Stoffwechsel! Wieso? Hier klicken und mehr erfahren.

 

Fazit:

Wer diese Suppen Diät als Wohltat für seinen Körper macht schadet sich auf keinen Fall. Aber es sollte die Entgiftung im Fordergrund stehen und nicht das abnehmen. Vielen tut eine solche Entschlackung gut weswegen sie es immer wiederholen. Möchtest du aber wirklich Gewicht verlieren ist diese Ernährungsweise absolut nichts für dich und du solltest die Finger davon lassen.

Allgemein bin ich der Meinung dass eine Suppen Diät nicht als eine Diät bezeichnet oder angeboten werden sollte, da man eben kein Körperfett verliert sondern einfach nur Gewicht. Sobald man mit dieser Ernährung aufhört ist die Wahrscheinlichkeit eines Jojo Effektes sehr hoch und alles war umsonst.

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Stimmen, Ø mit: 5,00 aus 5)
Loading...

Quelle

Wikipedia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*